Autokennzeichen – Alles was Sie wissen sollten zu den Kfz-Kennzeichen in Deutschland

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Bußgeldkatalog: Autokennzeichen

TatbestandBußgeld in Euro
Kennzeichen schlecht lesbar5
verdreckte/verschmutzte Prüfplakette5
Amtliches Kennzeichen entspricht nicht den Vorschriften 10
kein ordnungsgemäßer Zustand der Autokennzeichen10
Beleuchtung entspricht nicht den Vorschriften10
Kfz-Kennzeichen fehlt komplett60
Abdeckung auf dem Kennzeichen (Glas, Folie o. Ä.)65
zulassungsfreies Fahrzeug ohne vorgeschriebene Kennzeichnung40
... ohne gültiges Versicherungskennzeichen40
... ohne erforderliche Bescheinigung10
zulassungsfreier Anhänger ohne zulässiges Kennzeichen an der Rückseite60
Bescheinigung über Versicherungskennzeichen nicht mitgeführt10
... auf Verlangen nicht ausgehändigt10
Inbetriebnahme obwohl Versicherungskennzeichen nicht den Vorschriften entspricht10

Die Autokennzeichen in Deutschland

Das Spiel der Kennzeichen-Suche auf einer langen Autofahrt kennt wohl jeder. Dabei stellt sich auch oft die Frage, wo das Autokennzeichen herkommt. Im Allgemeinen hat das Nummernschild bereits eine lange Historie.

Als Teil der Kfz-Zulassung unterliegen die Autokennzeichen einigen Bestimmungen.

Als Teil der Kfz-Zulassung unterliegen die Autokennzeichen einigen Bestimmungen.

Vor mehr als hundert Jahren wurde das erste Kennzeichen an einem Automobil angebracht. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts gab es dann bereits innerhalb des Deutschen Kaiserreichs die erste Regelung diesbezüglich.

Das heute noch geltende System hat seinen Ursprung in den 50er Jahren der Bundesrepublik. Es wurde 1956 und nach der Wiedervereinigung (etwas zeitversetzt ab 1991) auch in den neuen Bundesländern eingeführt.

Die Kfz-Kennzeichen, die in Deutschland auch immer wieder als Nummernschilder bezeichnet werden, werden von der Kraftfahrzeug-Zulassungsstelle gemäß der Fahrzeug-Zulassungsverordnung – kurz: FZV – ausgegeben. Sie dienen der Kennzeichnung von Fahrzeugen und etwaigen Anhängern.

Was ist ein amtliches Kennzeichen

Wenn Sie sich ein Fahrzeug kaufen, brauchen Sie ein amtliches Autokennzeichen. Die örtliche Zulassungsstelle gibt an den Halter einen Antrag aus, der die Anfertigung beauftragt.

Der nächste Schritt sollte sein, ein Kennzeichen zu bestellen. Danach sollten Sie dieses am Auto anbringen. Damit verhindern Sie, ein Bußgeld zu bekommen.

Kennzeichen in Deutschland sind daher ein Teil im Prozess der Kfz-Zulassung.

Der § 3 der FZV beschreibt die Notwendigkeit der Zulassung:

Fahrzeuge dürfen auf öffentlichen Straßen nur in Betrieb gesetzt werden, wenn sie zum Verkehr zugelassen sind. Die Zulassung wird auf Antrag erteilt, wenn das Fahrzeug einem genehmigten Typ entspricht oder eine Einzelgenehmigung erteilt ist und eine dem Pflichtversicherungsgesetz entsprechende Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung besteht. Die Zulassung erfolgt durch Zuteilung eines Kennzeichens, Abstempelung der Kennzeichenschilder und Ausfertigung einer Zulassungsbescheinigung.

Zertifizierte Schildermacher halten die gesetzlichen Vorschriften bezüglich der Autokennzeichen ein. Dabei geht es unter anderem um die passende Schriftart sowie die Anordnung unterschiedlicher Elemente.

Es ist hervorzuheben, dass Autoschilder aus den sogenannten Unterscheidungs- und Erkennungszeichen bestehen.

Wichtig! Seit Ende der 80er Jahre sind sogenannte reflektierende Autokennzeichen verpflichtend.

Was sind Unterscheidungszeichen?

Ein Nummernschild besteht aus verschiedenen Komponenten.

Ein Nummernschild besteht aus verschiedenen Komponenten.

Diese bestehen aus maximal drei Buchstaben und geben Auskunft über den Verwaltungsbezirk, in dem das Fahrzeug zugelassen ist. Das heißt, der Landkreis/Kreis oder die Stadt sind eindeutig zuzuordnen.

Die Festlegung erfolgt durch das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung.

Ein Autokennzeichen mit aufgehobenem Unterscheidungszeichen muss nicht gewechselt werden. Es darf bis zur Stilllegung des Autos weiter benutzt werden.

Bis 2007 bestand noch eine Umkennzeichnungspflicht. Diese existiert seit 2015 nicht mehr. Wenn Sie demnach in andere Stadt umziehen, müssen Sie sich lediglich als Autohalter bei der Zulassungsbehörde ummelden. Damit bleibt Ihre Adresse immer aktuell und nachvollziehbar.

Interessant: Derzeit existieren 650 verschiedene Unterscheidungszeichen in Deutschland

Was sind Erkennungszeichen?

Nach den ersten drei Stellen folgen auf einem Autokennzeichen weitere Ziffern und Buchstaben. In der Summe dürfen auf dem Autokennzeichen nicht mehr als acht Einheiten stehen. Diese können individuell festgelegt werden. Sie haben die Erkennungsfunktion und dienen der Unterscheidung der Fahrzeuge. Damit kann die Adresse des Halters zweifelsfrei ermittelt und identifiziert werden.

Umlaute sind ebenso nicht zulässig wie einige Buchstabenkombinationen. Damit sollen beleidigende Wörter oder Abkürzungen ausgeschlossen werden.

Wichtig! In Deutschland sind auch einige Erkennungszeichen generell verboten. Dies betrifft vor allem Abkürzungen, die auf das Dritte Reich zurück zu führen sind, wie: HJ, KZ, NS, SA, SS, AH, HH, SD.

Gerade in Bezug auf die Erkennungszeichen möchten viele Besitzer sich Kfz-Kennzeichen reservieren lassen. Bei den zuständigen Zulassungsstellen können Sie mittlerweile auch vorab in Erfahrung bringen, für welches Kennzeichen noch eine Verfügbarkeit besteht.

Die Prüfplaketten

Autokennzeichen in Deutschland sind mit Prüfplaketten versehen.

Autokennzeichen in Deutschland sind mit Prüfplaketten versehen.

Zwischen den Unterscheidungs- und Erkennungszeichen finden Sie die Prüfplakette. Dabei verweist die runde Plakette auf die Hauptuntersuchung und die eckige auf Abgasuntersuchung. Seit 2010 ist die letztgenannte entfallen, da die Abgasuntersuchung in der Hauptuntersuchung integriert ist.

Jedes Jahr hat eine unterschiedliche Farbe. Zudem erkennen Sie darauf den Monat, in dem eine neue Untersuchung fällig ist.

Daneben gibt es noch die Stempelplakette. Sie wird von der Zulassungsbehörde angebracht. Sie enthält folgende Informationen:

  • Landeswappen
  • Bezeichnung des Landes
  • Bezeichnung der Zulassungsbehörde

Wichtig! Sollte eine der Plaketten fehlen oder das Nummernschild nicht angebracht werden, darf das Fahrzeug nicht auf öffentlichen Straßen fahren beziehungsweise nicht in Betrieb genommen werden.

Die sogenannte Umweltplakette wird im Übrigen nicht am Autokennzeichen angebracht.

Wichtige Eigenschaften von Autokennzeichen

Die FZV enthält neben Vorschriften zu den Maßen, der Schrift sowie der Farbe und Reflexion (selbstleuchtendes Kennzeichen) weitere genaue Angaben.

Hier ein paar wichtige Regelungen:

  • Schwarze Schrift auf weißen Grund (für Standardkennzeichen)
  • Beleuchtung des hinteren Nummernschildes
  • Anbringung und Sichtbarkeit gemäß der europäischen Richtlinie 2007/46/EG
Ein amtliches Kennzeichen unter liegt genauen Bestimmungen und Vorschriften.

Ein amtliches Kennzeichen unter liegt genauen Bestimmungen und Vorschriften.

Daneben gibt es auch genaue Vorschriften für die Abstände zwischen den Elementen und vor allem zur Beleuchtung des Kennzeichens.

Diese Angaben variieren wiederum zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

Daneben gibt es seit 2000 nur noch die EU-Kennzeichen. Sie sind fälschungssicher und es ist ein erleichtertes Reisen mit den neuen Autokennzeichen in Europa möglich. Denn mit dem EU-Zeichen ist die Nationalität sofort zu zuordnen.

Verschiedene Arten der Kfz-Schilder

Nicht jedes Auto hat dasselbe Kennzeichen und dabei ist nicht nur das Erkennungszeichen ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal. Auch dem Zweck und der Bedeutung entsprechend gibt es verschiedene Arten von Autokennzeichen.

Hier eine Liste der unterschiedlichen Kategorien (neben dem Standardkennzeichen):

  • Saisonkennzeichen
  • Wechselkennzeichen
  • Ausfuhrkennzeichen
  • Überführungskennzeichen
  • Kurzzeitkennzeichen
  • Oldtimerkennzeichen
  • Sonderkennzeichen
  • Grünes Kennzeichen
  • Rotes Kennzeichen
  • Wunschkennzeichen

 

Wenn Sie sich ein Kennzeichen reservieren, sollten Sie neben den unterschiedlichen Kategorien auch darauf achten, für welches Fahrzeug Sie noch freie Kennzeichen suchen.

Die Sonderkennzeichen

An dieser Stelle sei nur eine Kategorie kurz vorgestellt.

Zu den Sonderzeichen gehören unter anderem die Diplomatenkennzeichen sowie ein polizeiliches Kennzeichen.

  • Das Autokennzeichen für Diplomaten verweist auf das Land, aus dem der Botschafter stammt. Mit den Kennzeichen gehen auch einige Vorrechte einher.
  • Deutsche Autokennzeichen der Polizei sind bis dato nicht einheitlich festgelegt. Dennoch ist ihnen gemein, dass ersichtlich sein muss, in welchem Bundesland die Zulassung erfolgt ist.
  • Auch die Dienstwagen, die der Bund an seine „Angestellten“ ausgibt, sind mit einer besonderen Kennzeichnung versehen. Sie beginnen immer mit einem BD.

Autokennzeichen via Internet?!

Sollten Sie ein Autokennzeichen suchen, sind wichtige Eckdaten zu beachten.

Sollten Sie ein Autokennzeichen suchen, sind wichtige Eckdaten zu beachten.

Wie bereits erwähnt, muss ein Antrag bei der zuständigen Zulassungsbehörde gestellt werden, wenn Sie ein Nummernschild kaufen möchten.

Dabei gibt es mittlerweile verschiedene Funktionen, die Sie in Bezug auf das Kennzeichen online erledigen können. Unter anderem ist möglich, für Ihr gewünschtes Kennzeichen die Verfügbarkeit zu überprüfen.

Weitere Optionen:

  • Das Kennzeichen online bestellen
  • Das Nummernschild reservieren

Im Zuge dessen gibt es seit 2015 neue Stempelplaketten, Zulassungsbescheinigungen und Sicherheitscodes.

Daneben ist es auch möglich, bei seriösen Anbietern das Kennzeichen online zu kaufen. Hierbei ist es ratsam, auf hohe Bewertungen bei Testportalen und auf Maßnahmen zum Käuferschutz zu achten.

{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen