Fahreignungsregister

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Das Fahreignungsregister und die Punkte in Flensburg

Ist der Fahrer eines Fahrzeugs im Straßenverkehr auffällig geworden und hat eine Ordnungswidrigkeit begangen, die im Punktekatalog gelistet ist, sind Punkte die unmittelbare Folge. Doch nicht nur der Punktestand steigt, auch ein Eintrag ins Fahreignungsregister (FAER) ist vorprogrammiert.

Neuregelung: das Fahreignungsregister

Beim Kraftfahrtbundesamt können Sie Ihren Punktestand abfragen

Beim Kraftfahrtbundesamt können Sie Ihren Punktestand abfragen

Seit dem 1. Mai 2014 gibt es das alte Punktesystem aus Flensburg in seiner Form nicht mehr, aus dem Verkehrszentralregister (VZR) wurde das Fahreignungsregister. Entscheidungen, die die Fahrerlaubnis und somit den Eintrag ins FAER betreffen, werden nicht vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) gefällt, sondern von der jeweiligen regionalen Fahrerlaubnisbehörde. Trotzdem verwaltet das KBA das Fahreignungsregister.

In Flensburg Punkte abfragen

Haben Sie den aktuellen Punktekatalog aus Flensburg nicht im Kopf und wollen Ihren individuellen Punktestand wissen, können Sie diesen beim KBA online, postalisch oder vor Ort beantragen. Zwingend erforderlich ist dafür ein Personalausweis, bzw. ein Reisepass.

Das Fahreignungsregister gibt aber nicht nur dem Bürger Auskunft über dessen Eintragungen auf dem Punktekonto, auch jede öffentliche Behörde erhält ihre Informationen bezüglich des Punktestandes einzelner Personen vom KBA in Flensburg.

Informationen aus dem Register können beziehen:

  • Gerichte
  • Staatsanwaltschaften
  • Polizei
  • Bundespolizei
  • Bußgeld- und Verwaltungsbehörden

Das FAER gibt jedoch nicht nur Auskunft über die Punkte, auch eine Auskunft über den Entzug der Fahrerlaubnis oder ein Fahrverbot, bzw. über Straftaten und Ordnungswidrigkeiten ab einer Geldbuße von 60 €, die in der Anlage 13 zu § 40 der Fahrerlaubnisverordnung (FeV) aufgelistet sind. Diese Liste beinhaltet Verstöße im Straßenverkehr, die die Verkehrssicherheit gefährdet haben.

Fahreignungs-Bewertungssystem

Hat ein Fahrer mehr als 3 Punkte, erhält er eine Verwarnung

Hat ein Fahrer mehr als 3 Punkte, erhält er eine Verwarnung

Wurden Zuwiderhandlungen im Straßenverkehr bis Mai 2014 noch mit 1-7 Punkten gewertet und im Verkehrszentralregister aufgeführt, gibt es nach dem neuen Bewertungssystem nur noch maximal drei Zähler laut Punktekatalog bei Straftaten zu vergeben.

Im Gegenzug wurde die maximale Punktzahl von 18 auf 8 gesenkt. Mit der neuen Punkteskala wird besonderer Wert auf die Sicherheit im Verkehr gelegt, d.h.: Je mehr das eigene Fehlverhalten den Verkehr und andere Menschen gefährdet, desto höher ist die Punktzahl, die für das Vergehen vergeben wird.

Tilgungsfristen

Jede Zuwiderhandlung hat eigene Tilgungsfristen, die nach Schwere der Tat früher oder später getilgt und schließlich ganz aus dem FAER gelöscht werden können.

Bei besonders schweren Ordnungswidrigkeiten oder Straftaten kann es allerdings bis zu 10 Jahre dauern, bis diese Eintragungen gelöscht werden.

Punkte abbauen: Wann verfallen Punkte in Flensburg?

Nach der Reform ist es nicht mehr so einfach, den Punktestand in Flensburg zu verringern. Wichtig für all diejenigen, die Punkte in Flensburg haben: ein Verfall ist nur alle paar Jahre möglich. Einmal in fünf Jahren kann jeweils ein Punkt abgebaut werden. Dies kann mithilfe einer freiwilligen Teilnahme an einem Fahreignungsseminar geschehen. Voraussetzung für den Abbau der Punkte ist allerdings, dass die betroffene Person nicht mehr als fünf davon im FAER beim KBA besitzt.

Maßnahmen des FAER

Bei 8 Punkten müssen Sie Ihren Führerschein abgeben

Bei 8 Punkten müssen Sie Ihren Führerschein abgeben

Bei bis zu 3 in Flensburg gezählten Punkten  drohen dem Fahrer noch keine schwerwiegenden Konsequenzen. Er wird lediglich vorgewarnt.

Bei 4 bis 5 Punkten laut Punktekatalog Flensburg erhält die betroffene Person eine Ermahnung, die ihr kostenpflichtig zugestellt wird. Da bei dieser Punktzahl die Obergrenze für den Punkteabbau fast erreicht ist, erhält der Fahrer mit diesem Schreiben gleichzeitig einen Hinweis darauf, dass er die Möglichkeit hat, ein Fahreignungsseminar zu absolvieren und somit einen Punkt abzubauen.

Bei einem Punktestand von 6 oder 7 Punkten erhält der Führerscheinbesitzer ebenfalls eine kostenpflichtige Verwarnung und den Hinweis auf ein freiwilliges Fahreignungsseminar.

Bei einem Stadium von 8 hat der betroffene Fahrer den Punkthöchststand erlangt und muss deshalb seine Fahrerlaubnis abgeben.
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen