Umweltzonen/Umweltplakette – Bußgeldrechner 2017

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
VerstoßBußgeld in EuroPunkte
Unnötiges Hin- und Herfahren innerorts20.-
Unnötige Lärm- oder Abgasbelästigung10.-
Straße (mit einer Flüssigkeit) beschmutzt und trotz möglicher Gefährdung den Zustand nicht beseitigt oder kenntlich gemacht10.-
Andere Verkehrsteilnehmer durch fehlende Vorsicht beschmutzen10.-
Trotz möglicher Gefährdung einen Gegenstand auf der Straße liegenlassen60.-1
Umweltzone ohne Umweltplakette befahren80.-

Umweltzonen in Deutschland

Eine Umweltzone

Eine Umweltzone

Eine Umweltzone ist ein Bereich, in dem das Befahren nur mit einem durch eine geeignete Feinstaubplakette gekennzeichnetem Auto erlaubt ist. Dadurch soll die Belastung der Luft mit Feinstaub durch den Verkehr beispielsweise in der Stadt verringert werden.

In Deutschland gibt es ganze 50 Umweltzonen (Stand: 2015). Bis auf zwei dürfen diese nur durch Fahrzeuge mit einer grünen Feinstaubplakette befahren werden.

Umweltzonen sind durch ein Drei-Stufen-System geregelt. Die erste Zone erlaubt den Verkehr von Autos mit grüner, gelber und roter Plakette. Die zweite Zone ist nur für Fahrzeuge mit grüner oder gelber und die dritte Zone nur für Kfz mit grüner Plakette befahrbar. Diese Zone ist besonders häufig in der Stadt vorzufinden.

Die Straßenverkehrsordnung (StVO) sieht für die Kennzeichnung einer Umweltzone das Zeichen „270.1“ vor. Das Zeichen zeigt den rot umkreisten Schriftzug „Umwelt“ auf und darunter steht „Zone“. Durch ein zusätzliches Zeichen wird spezifiziert, welche Autos die Zone befahren dürfen.

Übersicht über alle Umweltzonen in Deutschland im Jahr 2015:

Berlin, Hannover, Köln, Dortmund, Ilsfeld, Leonberg, Ludwigsburg, Mannheim, Reutlingen, Schwäbisch-Gmünd, Stuttgart, Tübingen, Pleidelsheim, Bochum, Bottrop, Dortmund, Duisburg, Essen, Frankfurt/Main, Gelsenkirchen, Mülheim an der Ruhr, München, Oberhausen, Recklinghausen, Bremen, Heilbronn, Herrenberg, Karlsruhe, Mühlacker, Pforzheim, Ulm, Düsseldorf, Wuppertal, Augsburg, Neu-Ulm, Bonn, Freiburg (Breisgau), Heidelberg, Münster, Pfinztal, Osnabrück, Neuss, Krefeld, Leipzig, Markgrönningen, Dinslaken, Magdeburg, Halle/Saale, Freiberg am Neckar, Urbach, Heidenheim, Castrop-Rauxel, Gladbeck, Herne, Herten, Erfurt, Landkreis Ludwigsburg (Asperg, Bietigheim-Bissingen, Freiberg a.N., Großingersheim, Kornwestheim, Ludwigsburg, Markgröningen, Möglingen, Pleidelsheim, Tamm), Langenfeld, Mönchengladbach, Remscheid, Wiesbaden, Mainz, Wendlingen, Schramberg, Leonberg/Hemmingen und Umgebung (Leonberg, Hemmingen, Ditzingen, Gerlingen, Korntal-Münchingen,Schwierberdingen), Offenbach, Siegen und Darmstadt

Welche Umweltplakette bekommt mein Auto?

Es gibt grüne, gelbe und rote Plaketten für Fahrzeuge. Ungefähr 90 % der Kfz bekommen eine grüne Plakette. Es ist nicht auf den ersten Blick erkennbar, welche Umweltplakette der Halter für sein Fahrzeug kaufen muss. In den meisten Fällen können Besitzer eines Autos mit einem Otto-Motor und einem geregelten Katalysator allerdings eine grüne Umweltplakette kaufen und somit wegen der niedrigen Belastung der Umwelt mit Feinstaub alle Umweltzonen befahren.

Bei Dieselfahrzeugen ist es etwas schwerer, die geeignete Umweltplakette zu ermitteln. Daher gibt es hier zur Hilfe eine Übersicht. Vor allem ältere Modelle führen eher zu einer Belastung von Umwelt und Luft. Die Schadstoffgruppe macht hierbei den Unterschied und zwar bekommt ein Kfz:

  • der Abgasnorm Euro 2 in der Regel eine rote Plakette.
  • der Abgasnorm Euro 3 in der Regel eine gelbe Plakette.
  • der Abgasnorm Euro 4 in der Regel eine grüne Plakette.
  • der Abgasnorm Euro 5 in der Regel eine grüne Plakette.

Die Internetseite der Dekra hilft dabei, die passende Umweltplakette zu ermitteln. Der Betroffene muss für die Zuteilung der Feinstaubplakette die Fahrzeugart, die Antriebsart und die Emissionsschlüssel-Nummer angeben. Die Antriebsart bei einem Diesel-Fahrzeug muss zusätzlich durch das Partikelminderungssystem mit PM-Stufe spezifiziert werden. Diese Information ist im Feld 22 in der Zulassungsbescheinigung vermerkt.

Die Emissionsschlüssel-Nummer stellt im alten Fahrzeugschein die letzten zwei Stellen der Schlüsselnummer dar. Bei der Zulassungsbescheinigung I (Fahrzeugschein) sind damit die letzten zwei Stellen des Feldes 14.1 gemeint.

Wo kaufe ich eine Feinstaubplakette?

  • Dekra
  • TÜV

Wer nun eine Feinstaubplakette kaufen muss, kann dies zum Beispiel online oder per Post bei der Dekra tun. Auch eine direkte Abholung bei einer der Niederlassungen oder einer der Auslandsgesellschaften ist möglich. Auch der TÜV bietet Plaketten zum Kauf an. Die Bestellung erfolgt über E-mail, Fax oder Post. Bei einer Station des TÜV kann eine Plakette direkt abgeholt werden.

Eine grüne Plakette

Eine grüne Plakette

Bußgeld für das Fahren ohne Umweltplakette in Umweltzonen

Das Fahren mit falscher oder ohne Umweltplakette in der Umweltzone führt zu einer Strafe. Seit Mai 2014 wird kein Punkt mehr im Fahreignungsregister vermerkt, da bei der Belastung der Umwelt der Verkehr nicht gefährdet wird. Auch ein Fahrverbot sieht das Verkehrsrecht folglich nicht vor. Das Fahren in einer Umweltzone ohne Umweltplakette führt aber laut Bußgeldtabelle 2017 zu einem Bußgeldbescheid mit einem Bußgeld von 80 Euro.

{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen