Gefahrenzeichen: Vorsicht Gefahr!

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Verkehrszeichen: Gefahrenzeichen

Maßgeblich beeinflussen Verkehrszeichen den Straßenverkehr. Sie dienen zur Einhaltung einer bestimmten Geschwindigkeit, als Orientierungshilfe, zeichnen einen Parkplatz aus oder warnen.

Das Gefahrenzeichen 101 weist ganz allgemein auf eine Gefahrenstelle hin.

Das Gefahrenzeichen 101 weist ganz allgemein auf eine Gefahrenstelle hin.

Es gibt unter den zahlreichen Schildern in Deutschland eine wichtige Gruppe: die Gefahrenzeichen. Sie weisen den Verkehrsteilnehmer auf eine Gefahr hin.

Gefahrenzeichen gibt es nicht nur im Verkehrsrecht, sondern auch in vielen anderen Bereichen wie der Arbeitssicherheit. Letztlich weisen sie alle auf eine Gefahr hin und werden auch als Warnschilder oder Warnzeichen bezeichnet.

Um eine Abgrenzung zu diesen anderen Zusammenhängen zu schaffen, ist die offizielle Bezeichnung gemäß der Straßenverkehrsordnung (StVO) „Gefahrzeichen“.

Doch wie sehen die Warnzeichen aus und worin unterscheiden sie sich zu anderen Verkehrsschildern? Diese und weitere Fragen werden im nun folgenden Ratgeber erläutert.

Was ist ein Gefahrenzeichen?

Zunächst einmal ist an dieser Stelle festzuhalten, dass ein Gefahrzeichen gemäß der StVO eindeutig zu erkennen ist.

Wenn Sie sich im Straßenverkehr, wie auch immer, fortbewegen, sollten Sie den Dreiecken mit rotem Rand, deren Spitze nach oben zeigt, besondere Aufmerksamkeit schenken.

Denn damit werden Sie vor Gefahren gewarnt. Weitere Informationen bekommen Sie über das schwarze Piktogramm auf weißem Grund, das bestenfalls so gestaltet ist, dass es schnell und einfach von jedem zu deuten ist.

Auch das Verkehrszeichen 136 für spielende Kinder ist einen Gefahrzeichen.

Auch das Verkehrszeichen 136 für spielende Kinder ist einen Gefahrzeichen.

Selbst wenn jemand mit dem abgebildeten Piktogramm nicht allzu viel anfangen kann, die Signalwirkung durch das rote Dreieck wird in den meisten Fällen jedoch nicht verfehlt und der Verkehrsteilnehmer ist auf jeden Fall aufmerksamer sowie vorsichtiger.

Gefahrenzeichen nach der StVO

Die Straßenverkehrsordnung definiert die Gefahrenzeichen für den Verkehr wie folgt:

Gefahrzeichen mahnen zu erhöhter Aufmerksamkeit, insbesondere zur Verringerung der Geschwindigkeit im Hinblick auf eine Gefahrsituation […].

Dabei ist zu beachten, dass ein solches Schild in der Regel auf eine bestimmte Gefahrenstelle verweist.

Außerorts stehen Sie laut Verordnung zwischen 150 und 250 Meter vor der eigentlichen Gefahrstelle. Innerhalb geschlossener Ortschaften sind sie kurz davor aufgestellt.

Ist die Entfernung geringer oder ist es notwendig, die Länge der Gefahrstrecke anzugeben, ist das Gefahrenzeichen mit einem Zusatzzeichen versetzen. Diese enthalten detailliertere Informationen.

Allgemeine und besondere Gefahrenzeichen

Rot umrandetet Dreiecke mit der Spitze nach oben sind in der Regel allgemeine Gefahrenzeichen. Zu ihnen gehören unter anderem:

  • Zeichen 101 – Gefahrstelle
  • Zeichen 102 – Kreuzung oder Einmündung
  • Zeichen 108 – Gefälle
  • Zeichen 114 – Schleuder- oder Rutschgefahr
  • Zeichen 124 – Stau
Wichtig! Die wohl bekanntesten Zeichen sind: das Verkehrszeichen „Kinder“ und das Gefahrenzeichen „Baustelle“. Zu finden sind diese unter den folgenden Kennzeichnungen:

  • Zeichen 123 für Arbeitsstelle
  • Zeichen 136 für Kinder

Die besonderen Gefahrenzeichen tauchen überwiegend an Übergängen von Schienenbahnen auf. Dort haben sie Vorrang.

In diesem Falle ist lediglich das Zeichen 151 ein Dreieck. Weitere Gefahrenzeichen am Bahnübergang sind die sogenannten Baken. Dies sind Verkehrszeichen, die im standardmäßigen Abstand von 80, 160 und 240 Metern vor einem Bahnübergang beidseitig der Fahrbahn aufgestellt sind. Sie dienen dazu, den Verkehrsteilnehmer rechtzeitig über den Übergang zu informieren.

Wichtig! Die Gefahrzeichen gemäß der StVO sind strikt von den Gefahrgut-Kennzeichnungen zu unterscheiden. Die Gefahrenzeichen am Lkw dienen vor allem dazu, auf den Inhalt (die Stoffe) des Gefahrguttransporters hinzuweisen.

Gefahrenzeichen: Beispiele

Zeichen 105-10: Doppelkurve zunächst links

Zeichen 105-10: Doppelkurve zunächst links

Zeichen 105-20: Doppelkurve zunächst rechts

Zeichen 105-20: Doppelkurve zunächst rechts

Zeichen 108-50: Gefälle 5 Prozent

Zeichen 108-50: Gefälle 5 Prozent

Zeichen 103-10: Kurve - links

Zeichen 103-10: Kurve – links

Zeichen 103-20: Kurve - rechts

Zeichen 103-20: Kurve – rechts

Zeichen 102: Kreuzung oder Einmündung

Zeichen 102: Kreuzung oder Einmündung

Zeichen 112: Unebene Fahrbahn

Zeichen 112: Unebene Fahrbahn

Zeichen 120: Verengte Fahrbahn

Zeichen 120: Verengte Fahrbahn

Zeichen 124: Stau

Zeichen 124: Stau

Zeichen 125: Gegenverkehr

Zeichen 125: Gegenverkehr

Zeichen 131: Lichtzeichenanlage

Zeichen 131: Lichtzeichenanlage

Zeichen 133: Fußgänger

Zeichen 133: Fußgänger

Zeichen 121-10: Einseitig verengte Fahrbahn, Verengung rechts

Zeichen 121-10: Einseitig verengte Fahrbahn, Verengung rechts

Zeichen 121-20: Einseitig verengte Fahrbahn, Verengung links

Zeichen 121-20: Einseitig verengte Fahrbahn, Verengung links

Zeichen 110-50: Steigung 5 Prozent

Zeichen 110-50: Steigung 5 Prozent

{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen