30er Zone – Bußgeldrechner

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Bußgeldkatalog: Tempo-30-Zone

Tatbe­standBußgeldPunkteFahr­verbotFVerbotLohnt ein Einspruch?
Geschwindigkeitsüberschreitung innerorts um...
... bis 10 km/h30 Euro-Neineher nicht
11 bis 15 km/h50 Euro-Neineher nicht
16 bis 20 km/h70 Euro-Neineher nicht
21 bis 25 km/h80 Euro11 MonatHier prüfen
26 bis 30 km/h100 Euro11 MonatHier prüfen
31 bis 40 km/h160 Euro21 MonatHier prüfen
41 bis 50 km/h200 Euro21 MonatHier prüfen
51 bis 60 km/h280 Euro22 MonateHier prüfen
61 bis 70 km/h480 Euro23 MonateHier prüfen
über 70 km/h680 Euro23 MonateHier prüfen

Die Bußgelder in dieser Tabelle gelten seit der Einführung der StVO-Novelle am 28. April 2020. Infos zu den alten Bußgeldern, die vorher bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung fällig wurden, erhalten Sie hier.

Zu schnell in der in der Tempo-30-Zone?

Oft steht ein Blitzer in einet Tempo-30-Zone
Oft steht ein Blitzer in einer Tempo-30-Zone

Wenn ein Fahrer mit dem Auto in einer 30er Zone geblitzt wird, dann sitzt der Schrecken erstmal tief. Es kommt oft vor, dass er mit 50 km/h in diese 30er Zone gefahren ist und eine Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h bringt seit der Einführung der StVO-Novelle am 28. April 2020 bereits ein Bußgeld in Höhe von 70 Euro mit sich.

Das Bußgeld in der 30er Zone ist allerdings kein anderes als jenes, das in der Bußgeldtabelle auch für sonstige Geschwindigkeitsüberschreitungen innerorts steht. Somit gibt es keinen eigenen Bußgeldkatalog für die 30er Zone.

Besonders achtsam sollten Autofahrer sein, die zweimal in der Tempo-30-Zone mit 56 km/h oder mehr geblitzt wurden. Passierte dies innerhalb eines Jahres, dann gilt der Temposünder als Wiederholungstäter und muss mit einem zusätzlichen Fahrverbot rechnen.

Seit dem 28. April 2020 droht zwar ohnehin bei einem Tempoverstoß von 26 km/h ein Fahrverbot, die Wiederholungstäterregelung hat jedoch immer noch Bestand. Daher bleibt abzuwarten, welche Auswirkungen das Ganze künftig haben wird.

FAQ: Fragen und Antworten zur 30er-Zone

Was droht mir bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung in der 30er-Zone?

Die Sanktionen für eine Geschwindigkeitsüberschreitung in der 30er-Zone können Sie der Bußgeldtabelle (für Pkw) entnehmen oder mit unserem Bußgeldrechner ermitteln (für Pkw und Lkw).

Ab wann muss ich in der 30er-Zone mit einem Punkt rechnen?

Pkw-Fahrern droht bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung ab 21 km/h ein Punkt und ab 31 km/h zwei Punkte. Für Lkw-Fahrer wird schon bei 16 km/h zu viel auf dem Tacho ein Punkt fällig. Zwei Punkte drohen Lkw-Fahrern ab einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 26 km/h.

Ist es erlaubt, in einer 30er-Zone zu parken?

Grundsätzlich ja, allerdings sind auch hier ausgeschilderte Halteverbote und die allgemeinen Regeln zum Halten und Parken zu beachten.

Wissenswertes zu Tempo-30-Zonen

1983 wurde in Buxtehude erstmals eine Tempo-30-Zone installiert. Das führte zu weniger Unfällen und dadurch zu mehr Sicherheit in diesen Zonen. Das Parlament in Deutschland entschied daraufhin, die Geschwindigkeit innerhalb geschlossener Ortschaften bundesweit auch in anderen Städten in bestimmten Bereichen einzuführen. Auch andere Länder sind dem Beispiel gefolgt und haben die Anordnung erteilt, in bestimmten Straßen 30er Zonen einzurichten.

Heute sieht man die Zeichen der 30er Zone vornehmlich vor Schulen oder Kindergärten. Denn gerade dort sollten Autofahrer ihr Tempo drosseln, wenn Schutzbefohlene die Straßen überqueren.

Waren Sie zu schnell in einer 30er Zone unterwegs?
Waren Sie zu schnell in einer 30er Zone unterwegs?

Die Straßenverkehrsordnung (StVO) regelt in § 45, dass die Tempo-30-Zone lediglich innerorts installiert werden darf. Weiterhin wurde bestimmt, dass solche Zonen vornehmlich in Wohngebieten und anderen Straßen mit einem hohen Fußgänger- und Fahrradaufkommen entstehen sollen, um die Sicherheit dieser zu gewährleisten.

Daher sollte ein Pkw eben nicht mit einer Geschwindigkeit von 50 km/h in eine Tempo-30-Zone fahren. Autofahrer sollen nämlich vorsichtig in diese Zonen fahren, um die Fußgänger und Radfahrer nicht zu gefährden, wenn sie im hohen Tempo an ihnen vorbeifahren. Zudem kann ein Autofahrer, der mit 30 km/h unterwegs ist, schneller reagieren und bremsen und sieht einen Schüler bzw. ein Kind eher, als wenn er mit hoher Geschwindigkeit durch eine Tempo-30-Zone fährt. Aus diesem Grund finden sich die 30er Zonen gerade vor Schulen.

Bedeutung hat die 30er Zone, da sie laut StVO folgende Aufgaben erfüllen soll:

  • Erhöhung der Verkehrssicherheit
  • Reduzierung der Emissionen (Abgase, Lärm)
  • Verbesserung der Lebensqualität für die Anwohner

Parken in einer 30er Zone

Achten Sie beim Parken in der Tempo-30-Zone auf die Verbote, die Sie zu den regulären Reglungen zum Parken und Halten finden. Im Grunde ist das Parken in 30er Zonen erlaubt. Allerdings sollten Sie Grundsätze wie das Überragen von Begrenzungslinien der vorhandenen Parkbuchten und -plätze beachten, um eventuelle Verwarngelder zu vermeiden.

Schauen Sie also bei Fragen zur Thematik „Geblitzt in der Tempo-30-Zone“ im normalen Bußgeldkatalog für Geschwindigkeitsüberschreitungen nach, welche Sanktionen Sie erwartet, da es für den Bereich der 30er Zone keine spezifischen Bußgelder gibt. Stattdessen gelten jene, die Sie in der Bußgeldtabelle zur Geschwindigkeitsüberschreitung innerhalb geschlossener Ortschaften vorfinden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (46 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
30er Zone – Bußgeldrechner
Loading...
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen