Punkte in Flensburg

Punktekonto Online abfragen - Ihr Punktestand in Flensburg
Sie benötigen Ihren aktuellen Punktestand?
Hier erhalten Sie Ihren Fahreignungsregisterauszug aus Flensburg!
Hier klicken →

Das Flensburger Punktesystem

Ein Führerscheinentzug folgt auf zu viele Punkte in Flensburg

Ein Führerscheinentzug folgt auf zu viele Punkte in Flensburg

Seit dem 1. Mai 2014 sollen nur noch Vergehen mit einem oder mehreren Punkten geahndet werden, die die Verkehrssicherheit beeinträchtigen. Autofahrer, die ab und zu Ordnungswidrigkeiten begehen und das Bußgeld hinnehmen, sollen zum Nachdenken angeregt werden.

Sind auf dem Konto in Flensburg genügend Punkte, wird der Führerschein schließlich entzogen. Die Idee hierbei ist, dass die Entziehung der Fahrerlaubnis des Verkehrsteilnehmers, der gegen die Straßenverkehrsordnung (StVO) verstößt, einen strengeren erzieherischen Effekt hat als ein Bußgeldbescheid.

Wie hoch die Bußgelder für Vergehen im Straßenverkehr aus der Bußgeldtabelle 2017 jedoch sind, können Sie durch den aktuellen Bußgeldrechner auf unserer Webseite erfahren.

Weiterführende Texte zum Thema “Punkte in Flensburg”:

Vergehen, die mit Punkten in Flensburg geahndet werden

Viele Vergehen im Straßenverkehr werden mit einem Eintrag im Fahreignungsregister (vorher Verkehrszentralregister) bestraft, wozu auch Flensburger Punkte gehören. Wenn der Verkehrsteilnehmer die Frage “Habe ich die Verkehrssicherheit mit meinem Verhalten beeinträchtigt?” mit “Ja” beantworten kann, ist der Eintrag und somit mindestens ein Punkt seit der Punktereform im Mai 2014 so gut wie sicher. Alle anderen Vergehen werden seit der Reform normalerweise nur gemäß dem Bußgeldkatalog 2017 geahndet. Punkte in Flensburg folgen laut der Tabelle weiter unten unter anderen auf schwerwiegende Überschreitungen der Höchstgeschwindigkeit, das Nichteinhalten vom Mindestabstand oder auch gefährliche Überladungen bei LKW.

Punkte in Flensburg folgen auf eine Geschwindigkeitsüberschreitung

Punkte in Flensburg folgen auf eine Geschwindigkeitsüberschreitung

Einige Ordnungswidrigkeiten mit dem Auto und LKW, die neben dem Bußgeld auch gegebenenfalls ein Fahrverbot einen oder mehrere Punkte nach sich ziehen, stehen in diesem Auszug aus der Punktetabelle in Flensburg.

  • Geschwindigkeitsüberschreitung innerorts und außerorts ab 21 km/h mit dem Auto: 1 Punkt
  • Geschwindigkeitsüberschreitung innerorts ab 31 km/h mit dem Auto: 2 Punkte
  • Geschwindigkeitsüberschreitung außerorts ab 41 km/h mit dem Auto: 2 Punkte
  • Abstandsverstoß von weniger als 5/10 des halben Tachowertes bei einer Geschwindigkeit von über 80 km/h : 1 Punkt
  • Abstandsverstoß von weniger als 3/10 des halben Tachowertes bei einer Geschwindigkeit von über 100 km/h : 2 Punkte
  • Überladung von Kfz bis 7,5 t zul. Gesamtgewicht oder Anhänger mit zul. Gesamtgewicht bis 2 t um über 20% für Fahrzeugführer und -halter: 1 Punkt

Punktestand überprüfen

Wer sich nicht ganz sicher ist, wie viele Punkte in seiner Verkehrssünderkartei im Fahreignungsregister vermerkt sind, kann dies leicht herausfinden. Dazu kann der Betroffene entweder dem Kraftfahrt-Bundesamt einen Besuch abstatten, den Punktestand per Brief oder sogar online abfragen.

Das Kraftfahrt-Bundesamt

  • hat einen Standort in Dresden und Flensburg
  • und ist von Montag bis Freitag von 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr geöffnet.

Die Person muss sich bei dem Besuch entweder über einen Personalausweis, einen Reisepass oder einen behördlichen Dienstausweis ausweisen können, damit sie eine Auskunft bezüglich ihren Punkten in Flensburg erhält.

Wer seinen Punktestand per Post abfragen möchte, kann dies unter Angabe seines Namens, der Adresse, dem Geburtsdatum und -ort tun. Dabei darf auch ein gültiger Identitätsnachweis nicht fehlen. Dazu kann die Unterschrift entweder bei der Gemeinde oder Stadt beglaubigt werden oder dem Antrag wird eine Kopie der Vorder- und Rückseite des Personalausweises hinzugefügt. Der Verkehrsteilnehmer schickt den Brief dann an das Kraftfahrt-Bundesamt in 24932 Flensburg. Der Punktestand folgt bei vollständigen Unterlagen dann auch per Post.

Den Punktestand in Flensburg können Fahrer online abfragen

Den Punktestand in Flensburg können Fahrer online abfragen

Die einfachste Lösung stellt wahrscheinlich die Online-Abfrage dar. Das Formular befindet sich auf der Webseite des Kraftfahrt-Bundesamts. Es müssen allerdings einige Vorbereitungen getroffen werden, jedoch fallen Transport- oder Portokosten weg. Es gibt zwei Möglichkeiten, das Punktekonto auf diese Weise abzufragen:

  • Der Personalausweis wird über ein Kartenlesegerät mit dem Computer verbunden. Das geht allerdings nur bei neueren Ausweisen, die nach dem 01.11.2010 erstellt wurden.
  • Eine andere Möglichkeit besteht darin, eine AusweisApp auf sein Handy zu laden.

Auch bei dieser Art der Abfrage benötigt das Kraftfahrt-Bundesamt einige Informationen. Das sind der vollständige Name, die Adresse, der Geburtstag, der Geburtsort und der Geburtsname.

Die Antwort erreicht den Antragsteller dann per Post.

Welche Konsequenzen hat welcher Punktestand?

Nach der Abfrage des Punktestands beim Kraftfahrt-Bundesamt sind die Folgen des jeweiligen Standes interessant.

  • Erreicht in Flensburg das Punktekonto des Fahrers 4 oder 5 Punkte, erfährt er dies durch eine Ermahnung per Post. Diese Ermahnung ist kostenpflichtig. Das Kraftfahrt-Bundesamt schlägt hierbei eine Teilnahme an einem Fahreignungsseminar vor, um einen Punkt abzubauen.
  • Zeigt das Punktekonto bereits 6 oder 7 Punkte an, macht das Kraftfahrt-Bundesamt auch auf die Teilnahme an einem Fahreignungsseminar aufmerksam. Jedoch kann der Punktestand zu diesem Zeitpunkt nicht mehr reduziert werden.
  • Zu einem Führerscheinentzug führen 8 Punkte in Flensburg.

Was gibt es beim Punkteabbau zu beachten?

Wer seinen Punktestand durch ein Fahreignungsseminar um einen Punkt reduzieren möchte, kann dies nur unter gewissen Umständen tun. Die Teilnahme am Seminar sollte rechtzeitig erfolgen, das heißt bevor sechs Punkte auf dem Punktekonto sind. Zudem kann der Punkteabbau durch die Teilnahme an einen Fahreignungsseminar nur einmal innerhalb einer Zeitspanne von fünf Jahren erfolgen.

Es gibt einen Ausnahmezustand bei der Vergabe von Punkten in Flensburg. Das Punktesystem sieht dabei vor, dass der Punktestand von sechs, sieben oder acht Punkten auf fünf Punkte reduziert wird. Das ist der Fall, wenn das Kraftfahrt-Bundesamt zuvor keine Ermahnung verschickt hat. Wenn das Punktekonto in Flensburg ohne vorherige Verwarnung acht oder mehr Punkte erreicht, reduziert es sich wieder auf sieben Punkte. Der Betroffene muss seine Fahrerlaubnis dann also nicht abgeben.

In der Probezeit Punkte im Fahreignungsregister

Für einen Fahranfänger in der Probezeit stellt der Vermerk von Punkten im Fahreignungsregister eine besonders brenzlige Situation dar. Auf den neu erworbenen Führerschein haben Punkte in Flensburg nicht nur die gewöhnlichen Konsequenzen. Der Fahranfänger muss nicht nur das Bußgeld zahlen und Flensburg-Punkte verschmerzen, wie jeder andere Autofahrer, sondern auch folgende Maßnahmen:

Punkte in Flensburg treffen Fahranfänger in der Probezeit besonders hart

Punkte in Flensburg treffen Fahranfänger in der Probezeit besonders hart

Die Probezeit wird von zwei Jahren auf vier Jahre verlängert.

  • Er muss ein Aufbauseminar besuchen, was zu weiteren Kosten führt.

Fahranfänger in der Probezeit, die weitere Ordnungswidrigkeiten begehen, werden es bald bereuen. Nach der dritten Auffälligkeit, also einem A-Verstoß oder zwei B-Verstößen, verliert er die Fahrerlaubnis nämlich für ganze sechs Monate. Wem der Führerschein also wichtig ist, sollte sich über die Verkehrsregeln im Klaren sein.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (39 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen