LTI 20.20 TS/KM: Geschwindigkeits­messung per Lichtimpuls

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Mobil gegen Raser

Der LTI 20.20 TKS/KM ist ein Handmessgerät.
Der LTI 20.20 TKS/KM ist ein Handmessgerät.

Die Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwin­digkeit erhöht das Unfallrisiko. Daher wird dieser Verstoß gegen die Straßen­verkehrsordnung (StVO) sanktioniert. Der Bußgeldkatalog sieht für eine Geschwindigkeits­überschreitung neben einem Bußgeld unter Umständen auch Punkte in Flens­burg und ein Fahrverbot vor.

Um die Raser zu überführen, setzt die PolizeiBlitzer ein, aber auch Geräte auf der Bais einer Technik namens Laser, wie z. B. den LTI 20.20 TS/KM.

Wie ermittelt dieses Lasermessgerät die Geschwindigkeit eines Fahrzeugs? Können bei der Messung mit dem LTI 20.20 TS/KM Fehler auftreten? Diese Fragen beantwortet der folgende Ratgeber.

Wie funktioniert das Lasermessgerät LTI 20.20 TS/KM?

Bei dem Messverfahren mit dem LTI 20.20 TS/KM sendet das Gerät mehrere Lichtimpulse aus. Diese werden vom anvisierten Fahrzeug reflektiert und vom LTI 20.20 TS/KM empfangen. Dadurch registriert das Lasermessgerät die jeweilige Entfernung des Fahrzeugs. Anhand dieser berechnet der LTI 20.20 TS/KM die Geschwindigkeit des Kfz.

Das Gerät LTI 20.20 TS/KM wird während der Messung in der Hand gehalten. Daher gibt es dafür auch die Bezeichnung Laserpistole. Meist visiert der Messbeamte das Kennzeichen des Fahrzeugs an.

Sind Laser tatsächlich Blitzer? Die meisten Lasermessgeräte sind nicht mit einer Kamera verbunden. Daher wird auch kein Blitzerfoto erstellt. Das gilt auch für die Laserpistole LTI 20.20 TS/KM. Als Beweis für die Geschwindigkeitsüberschreitung dient das Messprotokoll.

Sind bei der Messung mit dem LTI 20.20 TS/KM Fehler möglich?

Das Lasermessgerät LTI 20.20 TS/KM erstellt kein Blitzerfoto.
Das Lasermessgerät LTI 20.20 TS/KM erstellt kein Blitzerfoto.

Es ist nicht auszuschließen, dass bei einer Geschwindigkeitsmessung mit dem LTI 20.20 TS/KM Fehler auftreten. Sollten Sie Zweifel an der Korrektheit des Messergebnisses hegen, haben Sie die Möglichkeit, sich an einen Anwalt für Verkehrs­recht zu wenden. Dieser kann Sie auch bei einem Einspruch gegen den Bußgeldbescheid unter­stützen.

Mögliche Fehlerquellen des LTI 20.20 TS/KM sind:

  • Das Messprotokoll muss korrekt ausgefüllt sein.
  • Während des Messablaufs muss derselbe Punkt am Fahrzeug anvisiert werden.
  • Mit dem LTI 20.20 TS/KM sollte nicht aus zu großer Entfernung gemessen werden.
  • Das Messgerät muss regelmäßig geeicht werden.
  • Die Messbeamten benötigen eine Schulung für den LTI 20.20 TS/KM.

Einfluss der Witterungsverhältnisse: Bei schlechten Sichtverhältnissen wie Nebel oder starkem Regen ist es möglich, dass Fehler bei der Messung auftreten.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (27 Bewertungen, Durchschnitt: 3,96 von 5)
Loading...
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen