Parken mit Parkscheibe: Was ist dabei zu beachten?

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Bußgeldkatalog: Parken ohne Parkscheibe

Tatbestand Bußgeld
Parken ohne Parkscheibe für bzw. Überschreiten der Parkdauer um
… bis zu 30 Minuten
20 Euro
… bis zu 1 Stunde
25 Euro
… bis zu 2 Stunden
30 Euro
… bis zu 3 Stunden
35 Euro
… über 3 Stunden 40 Euro

Was besagt die Straßenverkehrsordnung zur Parkscheibe?

Ist die Parkdauer begrenzt, wird mithilfe der Parkscheibe die Ankunftszeit angegeben.
Ist die Parkdauer begrenzt, wird mithilfe der Parkscheibe die Ankunftszeit angegeben.

In der Nähe von Einkaufsmöglichkeiten, Behörden und sonstigen Institutionen ist die Parkdauer vielerorts beschränkt, damit möglichst viele Autofahrer diese an einem Tag nutzen können. Der Nachweis darüber, seit wann die einzelnen Verkehrsteilnehmer auf dem entsprechenden Parkplatz stehen, erfolgt dabei üblicherweise mithilfe der Parkscheibe.

Doch was gilt es beim Parken mit einer Parkscheibe zu beachten? Wie wird diese eingestellt? Ist die elektronische Parkscheibe in Deutschland erlaubt? Und droht ein Bußgeld, wenn die Parkscheibe nicht vorschriftsgemäß verwendet wird? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der nachfolgende Ratgeber.

FAQ: Fragen und Antworten zum Thema „Parken mit Parkscheibe“

Was ist beim Parken mit Parkscheibe zu beachten?

Es ist wichtig, dass die Parkscheibe richtig eingestellt und gut sichtbar ausgelegt wird. Darüber hinaus bewertet der Gesetzgeber die Parkscheibe als Verkehrszeichen, weshalb sowohl für Verwendung als auch fürs Aussehen klare Vorgaben gelten.

Wo muss die Parkscheibe im Auto liegen?

Laut StVO muss die Parkscheibe von außen gut lesbar im Auto ausgelegt sein. Experten empfehlen hierfür das Armaturenbrett.

Was kostet das Parken ohne Parkscheibe?

Wie hoch das Bußgeld fürs Parken ohne Parkscheibe ausfällt, können Sie dieser Bußgeldtabelle entnehmen.

Vorschriften zur Parkscheibe

Autofahrer können sich hier für eine Parkscheibe, die elektronisch oder manuell funktioniert, entscheiden.
Autofahrer können sich hier für eine Parkscheibe, die elektronisch oder manuell funktioniert, entscheiden.

Bei der Verwendung der Parkscheibe machen sich die meisten Autofahrer keine weiteren Gedanken über die dazu geltenden Vorgaben. Daher ist so manch einer verwundert, welche Regelungen es zu beachten gilt. Als Verkehrszeichen muss eine Parkscheibe beispielsweise optisch den Vorschriften entsprechen. So ergeben sich aus Anlage 3 der StVO folgende Vorgaben:

  • Maße: 15 x 11 cm
  • Farbe: blau gemäß DIN 6171
  • Schrift: gemäß DIN 1451

Darüber hinaus verfügt eine vorschriftsgemäße Parkscheibe auf der Drehscheibe Markierungen für volle und halbe Stunden. Abweichende Darstellungen oder auch andere Farben können zur Ungültigkeit führen, daher sollten Sie genau schauen, wo Sie Ihre Parkscheibe kaufen.

Wie Sie die Ankunftszeit bei der Parkscheibe richtig einstellen, veranschaulicht das nachfolgende Video:

Alternativ dazu kann in Deutschland seit 2015 auch eine digitale Parkscheibe, die automatisch beim Anhalten die richtige Ankunftszeit einstellt, verwendet werden. Erlaubt ist die automatische Parkscheibe allerdings nur, wenn das Gerät über eine Zulassung des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) verfügt. Im Gegensatz dazu droht für eine auch nach dem Anhalten noch weiterlaufende, elektronische Parkscheibe eine Strafe.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Parken ohne Parkscheibe: Welche Kosten kommen auf Parksünder zu?

Autofahrer, die ihre Parkscheibe nicht richtig stellen, müssen mit Sanktionen rechnen.
Autofahrer, die ihre Parkscheibe nicht richtig stellen, müssen mit Sanktionen rechnen.

Ordnet ein Verkehrszeichen die Verwendung der Parkscheibe an, ist die Nutzung grundsätzlich verpflichtend. Missachten Autofahrer diese Vorschrift, müssen sie für das Parken ohne Parkscheibe mit einem Bußgeld rechnen. Die Höhe der Geldsanktion hängt dabei von der Parkdauer ab. Die konkreten Beträge können Sie der Bußgeldtabelle zu Beginn dieses Ratgebers entnehmen.

Mit einem Knöllchen müssen zudem Autofahrer rechnen, welche die Parkscheibe einfach weiterdrehen. Denn möchten Sie nach dem Ablauf der vorgeschriebenen Höchstparkdauer den Stellplatz weiterhin nutzen, müssen Sie zumindest eine Runde um den Block drehen, damit andere Verkehrsteilnehmer die Chance haben, den Parkplatz zu beanspruchen.

Ebenso drohen Autofahrern, die eine nicht zulässige elektrische – also mitlaufende – Parkscheibe nutzen, um die Parkdauer zu verlängern, Konsequenzen. Ein solcher Fall zieht üblicherweise die gleichen Sanktionen nach sich, als wenn sie die Parkscheibe gar nicht stellen. Auf einem Privatparkplatz kann die Verwendung einer solchen Parkscheibe mit Uhr unter Umständen sogar als Betrug gewertet werden.

Übrigens! Parken Sie mit Ihrem Kraftrad auf einem entsprechenden Stellplatz, ist auch eine Parkscheibe für das Motorrad vorgeschrieben. Die Parkscheibe können Sie in einem solchen Fall zum Beispiel mit Löchern versehen und dann am Fahrzeug mit Kabelbindern oder ähnlichem befestigen.

Bildnachweise: eigenes Bild, eigenes Bild, eigenes Bild

Quellen und weiterführende Links

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (34 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Parken mit Parkscheibe: Was ist dabei zu beachten?
Loading...
{ 0 Kommentare… add one }

Leave a Comment