Sicherheitsabstand: Richtig ermitteln und einhalten

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Bußgeldkatalog: Sicherheitsabstand nicht eingehalten

TatbestandBußgeldPunkteFahrverbotLohnt ein Einspruch?
Verstöße bei mehr als 80 km/h. Der Abstand ist geringer als...
... 5/10 des halben Tachowertes75 Euro1Nein
... 4/10 des halben Tachowertes100 Euro1Nein
... 3/10 des halben Tachowertes160 Euro1Nein
... 2/10 des halben Tachowertes240 Euro1Nein
... 1/10 des halben Tachowertes320 Euro1Nein
Verstöße bei mehr als 100 km/h. Der Abstand ist geringer als...
... 5/10 des halben Tachowertes75 Euro1Nein
... 4/10 des halben Tachowertes100 Euro1Nein
... 3/10 des halben Tachowertes160 Euro21 MonatHier prüfen
... 2/10 des halben Tachowertes240 Euro22 MonateHier prüfen
... 1/10 des halben Tachowertes320 Euro23 MonateHier prüfen
Verstöße bei mehr als 130 km/h. Der Abstand ist geringer als...
... 5/10 des halben Tachowertes100 Euro1Nein
... 4/10 des halben Tachowertes180 Euro1Nein
... 3/10 des halben Tachowertes240 Euro21 MonatHier prüfen
... 2/10 des halben Tachowertes320 Euro22 MonateHier prüfen
... 1/10 des halben Tachowertes400 Euro23 MonateHier prüfen

Bußgeldrechner für den Sicherheitsabstand: Welche Strafe droht bei Missachtung?

Sicherheitsabstand für Lkw & Pkw

Sicherheitsabstand berechnen: Die Formel finden Sie in diesem Ratgeber.

Sicherheitsabstand berechnen: Die Formel finden Sie in diesem Ratgeber.

Obwohl die Straßenverkehrsordnung (StVO) keinen konkreten Abstand in Metern vorschreibt, lassen sich ungefähre Vorgaben aus Gesetz und Rechtsprechung ableiten. Bekannt ist die Faustregel „Abstand halber Tacho“. Das bedeutet, dass Autofahrer mindestens halb so weit vom Vordermann entfernt sein müssen, wie sie schnell fahren.

Tatsächlich ist der Sicherheitsabstand im Straßenverkehr von der gefahrenen Geschwindigkeit abhängig. Eine Ausnahme gibt es allerdings: Schwere Kfz mit einer zulässigen Gesamtmasse über 3,5 Tonnen müssen auch dann einen Mindestabstand von 50 Metern einhalten, wenn sie schneller als 50 km/h fahren.

Außerdem ist nicht nur der Abstand nach Vorne, sondern auch zur Seite wichtig. Gibt es einen besonderen Sicherheitsabstand innerorts oder auf der Autobahn? Nach welcher Formel lässt sich der Sicherheitsabstand berechnen? Welches Bußgeld droht bei Missachtung? Dieser Ratgeber klärt Sie auf.

Was sagt die StVO zum Sicherheitsabstand?

Für Lkw kann z. B. auf der Autobahn ein besonderer Sicherheitsabstand vorgeschrieben werden.

Für Lkw kann z. B. auf der Autobahn ein besonderer Sicherheitsabstand vorgeschrieben werden.

Je höher die Geschwindigkeit, desto länger ist der Bremsweg. Aufgrund dieser Tatsache stehen die Bestimmungen für den Sicherheitsabstand beim Auto (bzw. die Formel zur Berechnung desselben) in direktem Zusammenhang mit der gefahrenen Geschwindigkeit.

In § 4 Abs. 1 StVO heißt es:

Der Abstand zu einem vorausfahrenden Fahrzeug muss in der Regel so groß sein, dass auch dann hinter diesem gehalten werden kann, wenn es plötzlich gebremst wird. Wer vorausfährt, darf nicht ohne zwingenden Grund stark bremsen.

Damit werden Vorder- und Hintermann gleichermaßen in die Pflicht genommen. Der Rechtsprechung zufolge kann dem Vorausfahrenden im Falle eines Auffahrunfalls eine Mithaftung zugesprochen werden, wenn dieser grundlos stark bremst.

Außerdem geht aus dem Absatz hervor, dass der Tacho eine wichtige Rolle spielt. Deshalb dient dieser laut Bußgeldkatalogverordnung auch als Grundlage für die Bemessung der Bußgelder, die für Abstandsverstöße verhängt werden.

Beachten Sie, dass schlechte Verkehrs-, Straßen-, Wetter- und Sichtverhältnisse sowie die eigene Fahrtauglichkeit berücksichtigt werden müssen. Bei starkem Nebel gilt nämlich auch der halbe Tacho als Abstand nicht als ausreichend. Der Sicherheitsabstand sollte in solchen Fällen verdoppelt werden.

Unter günstigen Umständen können Sie sich an der Faustformel „halber Tacho“ orientieren. Beispiele:

  • 50 Meter Sicherheitsabstand bei 100 km/h
  • 40 Meter Sicherheitsabstand bei 80 km/h
  • 25 Meter Sicherheitsabstand bei 50 km/h

Diese Faustregel gilt in erster Linie außerhalb geschlossener Ortschaften. Innerorts – wo grundsätzlich ein Tempolimit von 50 km/h vorgeschrieben ist – sollten Sie 15 Meter oder drei Fahrzeuglängen Abstand halten.

Gilt ein besonderer Sicherheitsabstand auf der Autobahn? Nein. Allerdings kann durch das Verkehrszeichen Nummer 273 für bestimmte Streckenabschnitte ein besonderer Mindestabstand für Kfz (über 3,5 Tonnen) vorgeschrieben werden.

Formel: Berechnung vom Sicherheitsabstand basierend auf dem Bremsweg

Bei 80 km/h: Ein Sicherheitsabstand von mindestens 40 Metern sollte eingehalten werden.

Bei 80 km/h: Ein Sicherheitsabstand von mindestens 40 Metern sollte eingehalten werden.

Wer den Sicherheitsabstand vom Auto ganz genau berechnen will, muss sowohl den Anhalte- als auch den Reaktionsweg berücksichtigen. Der daraus resultierende Bremsweg kann als Sicherheitsabstand angewendet werden, um § 4 Abs. 1 StVO gerecht zu werden.

Ausgehend vom kürzest möglichen Bremsweg kommen nachfolgend die Formeln für eine Gefahrenbremsung zum Einsatz:

  • Anhalteweg = [(Geschwindigkeit ÷ 10) x (Geschwindigkeit ÷ 10)] ÷ 2
  • Reaktionsweg = (Geschwindigkeit ÷ 10) x 3
  • Anhalteweg + Reaktionsweg = Bremsweg

Diese Formel ist mit Vorsicht anzuwenden, da die äußeren Umstände wie z. B. die Sicht- und Wetterverhältnisse dabei nicht eingerechnet werden. Nach § 3 StVO müssen Autofahrer die Geschwindigkeit aber den Umständen anpassen, sodass auch schlechte Straßenverhältnisse nicht als Grund beim Einspruch gegen den Bußgeldbescheid weiterhelfen.

Faustformel für den Sicherheitsabstand: Die 2-Sekunden-Regel

Nun können Autofahrer aber natürlich nicht einfach aussteigen und den Meterstab ausklappen, um nachzuprüfen, ob sie ausreichend Abstand halten. Auch lässt sich der genaue Sicherheitsabstand auf der Autobahn nicht gut berechnen, zumal das Handy am Steuer – selbst zur Nutzung des Taschenrechners – streng verboten und höchst gefährlich ist.

Aus diesem Grund können Sie den Sicherheitsabstand anhand einer Faustformel bzw. einer optischen Orientierungshilfe herausfinden: Die sogenannte 2-Sekunden-Regel. Dabei merken Sie sich einen markanten Punkt, den der Vorausfahrende passiert, und zählen dann die Sekunden, die Sie selbst mit Ihrem Kfz benötigen, um denselben Punkt zu erreichen.

Zählen Sie zwei Sekunden oder mehr, reicht der Abstand aus. Beachten Sie jedoch, dass es sich hierbei nur um eine grobe Orientierungshilfe handelt.

Die 2-Sekunden-Regel einfach erklärt.

Die 2-Sekunden-Regel einfach erklärt.

Seitlicher Sicherheitsabstand nach StVO

Nicht nur nach vorne, auch zur Seite müssen Autofahrer einen Sicherheitsabstand beim Überholen wahren. Vorgeschrieben ist das in § 5 Abs. 4 StVO:

[…] Beim Überholen muss ein ausreichender Seitenabstand zu anderen Verkehrsteilnehmern, insbesondere zu den zu Fuß Gehenden und zu den Rad Fahrenden, eingehalten werden. […]

Vorsicht vorausfahrendes Auto: Der Sicherheitsabstand sollte bei Nebel verdoppelt werden.

Vorsicht vorausfahrendes Auto: Der Sicherheitsabstand sollte bei Nebel verdoppelt werden.

Ähnlich wie beim Sicherheitsabstand nach vorne, wird auch hier gesetzlich nicht festgelegt, wie viel Sicherheitsabstand als „ausreichend“ gilt. Dies ergibt sich deshalb vielmehr aus der Rechtsprechung.

Mindestens 1,5 bis 2 Meter Sicherheitsabstand zu einem Fahrrad oder einem Fußgänger gelten beim Überholen als angemessen. Einem Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) Hamm (Az. 9 U 66/92) zufolge sind Fahrradfahrer mit mindestens 2 Metern Sicherheitsabstand zu überholen, wenn das Auto 90 km/h oder schneller fährt.

Mehrspurige Kfz können mit einem Meter Sicherheitsabstand zur Seite überholt werden, zu wartenden Schul- und Linienbussen sollte jedoch ebenfalls ein Abstand von 2 Metern eingehalten werden.

Droht eine Strafe, wenn der Sicherheitsabstand missachtet wird?

Durch beispielsweise Brückenabstandsmessungen, lassen sich Abstandsverstöße aufdecken und verfolgen. Entscheidend ist dabei auch, ob Sie den Sicherheitsabstand nur „ganz vorübergehend“ oder länger missachtet haben.

Einem Urteil des OLG Hamm (Az. 1 RBs 78/13) zufolge, sollte der Abstand nicht länger als drei Sekunden unterschritten werden. Wer den Sicherheitsabstand auf der Autobahn länger nicht eingehalten hat, kann als Drängler gelten.

Wie teuer es wird, wenn Sie den Sicherheitsabstand unterschreiten, können Sie obigem Bußgeldkatalog entnehmen. Je nach gefahrener Geschwindigkeit können außerdem Punkte und Fahrverbot drohen.

Lichthupe, Drängeln, zu dichtes Auffahren: Solche Manöver, die meist auf Autobahnen provozierend eingesetzt werden, können als Nötigung verstanden und deshalb nicht mehr nur als Verkehrsordnungswidrigkeit geahndet werden. Da es sich um eine Straftat handelt, droht im schlimmsten Fall eine Geld- oder Freiheitsstrafe.

Übersicht über Bußgelder bei Verstößen gegen den Sicherheitsabstand

Bußgeld: Gegen den Sicherheitsabstand zu verstoßen kann teuer werden.

Bußgeld: Gegen den Sicherheitsabstand zu verstoßen kann teuer werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (50 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen