Anhänger überladen: Welche Bußgelder drohen?

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Bußgelder: Überladung beim Auto-Anhänger

VerstoßEuroPunkte
Das zulässige Gesamtgewicht des Kraftfahrzeuges mit Anhänger (zulässiges Gesamtgewicht des Anhängers bis 2 Tonnen) wurde überschritten um mehr als 5%10
… um mehr als 10%30
… um mehr als 15%35
… um mehr als 20%951
… um mehr als 25%1401
… um mehr als 30%2351

Bestimmungen und Strafen, wenn der Anhänger überladen ist

Grundsätzlich ist laut Straßenverkehrsordnung (StVO) zwischen zwei Arten von Anhängern zu unterscheiden:

Hier erhalten Sie Infos zum Bußgeldkatalog “Anhänger überladen”.
Hier erhalten Sie Infos zum Bußgeldkatalog “Anhänger überladen”.
  • Anhänger mit zulässigem Gesamtgewicht unter 750 Kilogramm und Kfz mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 3,5 Tonnen
  • und Anhänger über 750 Kilogrammund Kfz mit bis zu einem Gesamtgewicht von bis zu 3,5 Tonnen (hier darf das Gewicht des Anhängers nicht höher als das Eigengewicht sein und die Gesamtmasse vom Zugfahrzeug und Anhänger nicht die 3,5 Tonnen überschreiten)

Das genannte Gesamtgewicht darf jeweils nicht überschritten werden, ansonsten gilt der PKW-Anhänger als überladen und Strafen folgen.

Bußgeldkatalog – Überladung beim PKW-Anhänger

Ignorieren Sie mit Ihrer Ladung die oben genannten Belastungsgrenzen, kommt es zu einem nicht unerheblichen Bußgeld wegen einer Überladung beim Anhänger. Übersteigt die Überschreitung des Gewichts eine Prozentmarke von fünf Prozent des Eigengewichts, ist die erste Gebühr von zehn Euro fällig. Steigt der Grad der Überschreitung des Gewichts über die Zehn-Prozent-Marke, entspricht dies einem Bußgeld von 30 Euro€.

Bei 15 Prozent kommen weitere fünf Euro € hinzu. Erreicht die Überschreitung nun die 20-Prozent-Marke, bewegen wir uns bei 95 Euro €Bußgeld sowie einem Punkt in Flensburg. Tragen Sie mehr als 25 Prozent mit, als die Straßenverkehrsordnung erlaubt, zahlen Sie 140 Euro €Bußgeld und erhalten einen Punkt in Flensburg. Bei einer Überschreitung der 30-Prozent-Marke beträgt das Bußgeld 235 Euro€ bei einem Punkt in Flensburg.

Anhängelast überschritten, damit ist ein Anhänger überladen – ein Bußgeld droht

Die zulässige Anhängelast und Stützlast für Ihr Auto finden Sie in Ihrem Fahrzeugschein bzw. in der Zulassungsbescheinigung Teil II.

Eine Überladung beim PKW-Anhänger kann zu Schäden führen.
Eine Überladung beim PKW-Anhänger kann zu Schäden führen.

Überschreiten Sie die eingetragenen Werte, führt dies zu einer Überladung beim PKW-Anhänger. Hierzu ein Beispiel: Steht in den Papieren eine zulässige Anhängelast von 900 Kilogramm, darf auch ein Anhänger mit einem Gewicht von 1.200 Kilogrammgezogen werden.

Entscheidend ist, dass die Nutzlastentsprechend reduziert wird. Haben Auto und Anhänger eine unterschiedliche Stützlast, gilt der geringere Wert.

Ein überladener Anhänger kann zu Schäden führen

Überladen Sie den Anhänger, belastet dies die Hinterachse Ihres Zugfahrzeugs. Dahingegen wird die Vorderachse entlastet, was allerdings bedeutet, dass auf die Lenk-und Antriebsachse nicht genügend Druck aufgebaut werden kann.

Darüber hinaus ist die Belastung der Kugelkupplung erhöht, was dazu führen kann, dass diese bricht. Auch die Deichsel ist übermäßig beansprucht und kann kaputt gehen.

Laut Gesetzgeber gilt, wenn der Anhänger überladen ist, eine Toleranz von zwei Prozent. Ist diese überschritten, kommt es zu einer Strafe für die Überladung beim Anhänger.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (54 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen