Maximale Geschwindigkeit mit einem Anhänger: Wann sind Sie zu schnell?

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Geschwindigkeits-Bußgeldkatalog: Pkw mit Anhänger

TatbestandBußgeld in EuroPunkteFahrverbot
Geschwindigkeitsüberschreitung mit Anhänger innerorts
... bis 10 km/h20.---
... 11 bis 15 km/h30.---
... 16 bis 20 km/h80.-1-
... 21 bis 25 km/h95.-1-
... 26 bis 30 km/h140.-2
1 Monat
... 31 bis 40 km/h200.-21 Monat
... 41 bis 50 km/h280.-22 Monate
... 51 bis 60 km/h480.-23 Monate
über 60 km/h600.-23 Monate
Geschwindigkeitsüberschreitung mit Anhänger außerorts
... bis 10 km/h15.---
... 11 bis 15 km/h25.---
... 16 bis 20 km/h70.-1-
... 21 bis 25 km/h80.-1-
... 26 bis 30 km/h95.-1-
... 31 bis 40 km/h160.-21 Monat
... 41 bis 50 km/h240.-21 Monat
... 51 bis 60 km/h440.-22 Monate
über 60 km/h600.-23 Monate

Wie schnell darf ich mit Anhänger fahren?

Anhänger: Für die Geschwindigkeit spielt vor allem das Gewicht eine Rolle.

Anhänger: Für die Geschwindigkeit spielt vor allem das Gewicht eine Rolle.

Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, sind einige Faktoren zu beachten: Angefangen beim grundsätzlichen Tempolimit innerhalb und außerhalb geschlossener Ortschaften bishin zur Zulassungsbescheinigung des Anhängers.

Welche Geschwindigkeit Sie mit Ihrem Anhänger maximal erreichen können und dürfen, hängt außerdem vom Zugfahrzeug ab. Lkw dürfen bekanntermaßen schwerere Lasten ziehen als andere Kfz, dürfen aber auch nicht so schnell fahren.

Welches Bußgeld droht, wenn Sie mit Ihrem Pkw mit Anhänger die erlaubte Geschwindigkeit überschreiten und wann überhaupt eine Geschwindigkeitsüberschreitung vorliegt, haben wir für Sie herausgefunden. Außerdem können Sie obiger Bußgeldtabelle entnehmen, ob zusätzlich Punkte oder ein Fahrverbot drohen können.

Grundsätzliches zur Geschwindigkeit mit Anhänger nach StVO

Geschwindigkeit: Wer mit Anhänger unterwegs ist, muss viele Faktoren beachten z. B. die Stützlast.

Geschwindigkeit: Wer mit Anhänger unterwegs ist, muss viele Faktoren beachten z. B. die Stützlast.

Welche Geschwindigkeit Sie mit einem Anhänger erreichen können und dürfen, ist in erster Linie vom Gewicht abhängig. In § 3 der Straßenverkehrsordnung (StVO) ist die zulässige Höchstgeschwindigkeit innerorts und außerorts geregelt. Bereits in Abs. 1 heißt es:

[…]Die Geschwindigkeit ist insbesondere den Straßen-, Verkehrs-, Sicht- und Wetterverhältnissen sowie den persönlichen Fähigkeiten und den Eigenschaften von Fahrzeug und Ladung anzupassen.[…]

Genaueres regeln die nachfolgenden Absätze. Hier wird klargestellt, dass (bei normalen Verkehrs- und Wetterverhältnissen) innerorts grundsätzlich 50 km/h Tempolimit herrschen. Diese Geschwindigkeit ist mit und ohne Anhänger einzuhalten.

Außerhalb geschlossener Ortschaften dürfen folgende Kfz (mit einer zulässigen Gesamtmasse bis 3,5 Tonnen) nicht schneller als 80 km/h fahren, wenn Sie einen Anhänger ziehen:

  • Pkw
  • Lkw
  • Wohnmobile
  • Kraftomnibusse

§ 18 Abs. 5 StVO äußert sich zur maximalen Geschwindigkeit für Anhänger auf Autobahnen und Kraftstraßen (auch als Schnellstraße bekannt). Krafträder, selbstfahrende Arbeitsmaschinen und Kraftomnibusse mit einem Anhänger sowie Zugmaschinen mit zwei Anhängern dürfen auf Kraftstraßen maximal 60 km/h schnell sein.

Ohne Anhänger gilt für solche Kfz bis 3,5 Tonnen außerorts normalerweise ein Tempolimit von 100 km/h (bzw. Richtgeschwindigkeit auf der Autobahn).

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Höchstgeschwindigkeit für Pkw mit Anhänger: Welche Rolle spielt die Führerscheinklasse?

Die zulässige Höchstgeschwindigkeit mit einem Anhänger kann 50, 80 oder 100 km/h betragen.

Die zulässige Höchstgeschwindigkeit mit einem Anhänger kann 50, 80 oder 100 km/h betragen.

Für schwere Pkw mit Anhänger wird eine bestimmte Führerscheinklasse vorausgesetzt. Ehe Sie sich fragen, welche Geschwindigkeit Sie mit Ihrem Anhänger erreichen dürfen, sollten Sie deshalb zunächst feststellen, ob die zulässige Gesamtmasse des Anhängers überhaupt Ihrer Führerscheinklasse entspricht.

  • Klasse B: Sie dürfen Anhänger bis 750 kg führen. Der Anhänger darf schwerer sein, sofern das Gespann insgesamt 3.500 kg nicht überschreitet.
  • Klasse B96: Erlaubt ist ein Anhänger über 750 kg bzw. ein Gespann zwischen 3.500 kg und 4.250 kg.
  • Klasse BE: Mit diesem Führerschein darf allein der Anhänger zwischen 750 und 3.500 kg auf die Waage bringen.

Bevor Sie Ihr Auto mit einem Anhänger bestücken und losfahren, sollten Sie sich also folgende Fragen stellen:

  • Wie hoch ist die zulässige Gesamtmasse des Zugfahrzeugs und des Anhängers (nachzulesen in der Zulassungsbescheinigung des jeweiligen Kfz)?
  • Wie schwer dürfen Sie Anhänger und Zugfahrzeug beladen (Achten Sie auf die Stützlast!)?
  • Ist der Anhänger leichter als das Zugfahrzeug?
  • Haben Sie die entsprechende Fahrerlaubnis (Führerscheinklasse) für den Anhänger und das Zugfahrzeug?

Übersicht über das zulässige Gewicht (und folglich Geschwindigkeit) mit Anhänger

Um herauszufinden, welche Geschwindigkeit Sie mit dem Anhänger erreichen dürfen, können Sie nachfolgende Grafik zurate ziehen. Sie hilft Ihnen, die Gewichtsbestimmungen nachzuvollziehen. Haben Sie erst herausgefunden, wie schwer das Gespann ist bzw. sein darf, können Sie auch feststellen, welche Geschwindigkeit mit dem Anhänger erlaubt ist.

Anhängelast für den PKW: Diese Grafik verschafft Ihnen einen Überblick.

Anhängelast für den PKW: Diese Grafik verschafft Ihnen einen Überblick.

Bußgeld für Geschwindigkeitsüberschreitung mit Anhänger

Was ist, wenn Sie mit Ihrem Anhänger zu schnell fahren und in eine Geschwindigkeitskontrolle geraten? Da schwere Kfz einen längeren Bremsweg haben und deshalb auch eine größere Gefahr im Straßenverkehr darstellen können, gelten auch strengere Regeln. Nicht umsonst sind die Bußgelder für Lkw bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung höher als bei Pkw.

Bei einer Überschreitung der zulässigen Geschwindigkeit mit einem Anhänger fallen innerorts ab 26 km/h zu schnell 140 Euro Bußgeld, zwei Punkte und ein Monat Fahrverbot an. Außerorts riskieren Sie für denselben Verstoß 95 Euro Bußgeld und einen Punkt in Flensburg.

Wie teuer andere Verstöße gegen die maximale Geschwindigkeit mit dem Anhänger sind, können Sie obiger Bußgeldtabelle entnehmen.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Die Tempo-100-Regelung für Gespanne

Geschwindigkeit für den Anhänger: Die Tempo-100-Regelung gilt nur für bestimmte Anhänger.

Geschwindigkeit für den Anhänger: Die Tempo-100-Regelung gilt nur für bestimmte Anhänger.

Es wurde bereits erklärt, dass auch auf Autobahnen die Geschwindigkeit eines Kfz mit Anhänger maximal 80 km/h betragen darf. Die 100-km/h-Regelung erlaubt insbesondere Wohnwagen-Urlaubern eine etwas höhere Geschwindigkeit, obwohl Sie mit einem Anhänger unterwegs sind. Das gilt nur, wenn dieser auch für eine so hohe Geschwindigkeit zugelassen ist (nachzulesen in der Zulassungsbescheinigung Teil I).

Voraussetzungen für diese Geschwindigkeit mit einem Anhänger sind:

  • Das Zugfahrzeug verfügt über ABS
  • Der Anhänger ist für 100 km/h geeignet
  • Die Reifen sind für 120 km/h ausgelegt oder haben den Geschwindigkeitsindex L
  • Die Reifen müssen jünger sein als sechs Jahre

Außerdem spielt die Ladung eine Rolle. Die zulässige Gesamtmasse des Anhängers muss mit dem Leergewicht des Zugfahrzeugs multipliziert werden:

Die Formel lautet: Zulässige Gesamtmasse Anhänger = Leergewicht des Zugfahrzeugs x Faktor X

Der Faktor X wird durch § 1 der 9. Ausnahmeregelung der StVO festgelegt und ist von der Art des Anhängers abhängig:

An­hän­gerFak­tor X
oh­ne hy­drau­li­sche Stoß­däm­pfer0,3
mit Brem­se und hy­drau­li­schen Stoß­däm­pfern0,8 bzw. 1,0* (Wohn­wa­gen)
1,1 bzw. 1,2* (an­de­re An­häng­er)

* Dies gilt nur, wenn der Anhänger über eine geeignete Kupplung mit Stabilisierungseinrichtung oder ein fahrdynamisches Stabilitätssystem verfügt, oder das Zugfahrzeug mit einem geeigneten fahrdynamischen Stabilitätssystem für den Anhängerbetrieb ausgestattet ist.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (56 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen