Wunschkennzeichen – wie wird es beantragt und was kostet es?

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

So erhalten Sie Ihr Wunschkennzeichen für Ihr Auto

Sie können Ihr Kfz-Wunschkennzeichen auswählen.

Sie können Ihr Kfz-Wunschkennzeichen auswählen.

Dem Fahrzeug eine persönliche Note verleihen, das wünschen sich vor allem Fahranfänger bei ihrem ersten eigenen Auto. Dies ist möglich, indem Sie auf eigenen Wunsch das Kfz-Kennzeichen individuell gestalten. Sie können sich die Buchstaben und Zahlen auf Ihrem Wunschkennzeichen aussuchen.

Es spielt keine Rolle, ob das Wunschkennzeichen für ein Motorrad oder ein Auto ist. Für jedes nummernschildpflichtige Kfz können Sie sich ein Wunschkennzeichen reservieren lassen. Völlige Freiheit haben Sie dabei allerdings nicht. Die Ortskennung, also die ersten ein bis drei Stellen auf dem Nummernschild, können Sie nicht beeinflussen. Diese geben nämlich den Ort der Zulassung an.

Außerdem müssen Sie das Wunschkennzeichen überprüfen, denn nicht jedes Kennzeichen ist verfügbar. Prüfen Sie, ob es frei ist, indem Sie bei der Zulassungsstelle nachfragen. Sie können Ihr Wunschkennzeichen auch online prüfen.

Was kosten Wunschkennzeichen? Ist die Verfügbarkeit zu prüfen kostenlos? Wie wird das Wunschkennzeichen reserviert und was muss dabei beachtet werden? Dieser Ratgeber verrät es Ihnen.

Wunschkennzeichen jetzt reservieren


Das Kfz-Wunschkennzeichen bei der Zulassungsstelle beantragen

Sie können Ihr Wunschkennzeichen online reservieren.

Sie können Ihr Wunschkennzeichen online reservieren.

Welche Kennzeichen sind noch frei? Das sagen Ihnen Zulassungsstelle oder Landratsamt. Wunschkennzeichen, die noch frei sind, können Sie online reservieren.

Beachten Sie dabei die Hinweise und Vorschriften für bestimmte Buchstabenkombinationen und Ziffern, die in Ihrer Region oder bundesweit gelten.

Die Zulassungsstelle ist nicht nur dafür zuständig das gewünschte Kennzeichen auf Verfügbarkeit zu prüfen, sondern auch, ob es „gegen die gute Sitte verstößt“. Da es sich hier um eine eher vage Formulierung handelt, kann es sein, dass ein Wunschkennzeichen, das in Ihrer Stadt unzulässig ist, andernorts gestattet wird.

Ist mein Wunschkennzeichen noch frei?

Ihr Wunschkennzeichen suchen Sie bequem im Internet. Auf der Internetseite der zuständigen Zulassungsstelle können Sie Ihr Wunschkennzeichen prüfen. Ob es noch frei ist und ob es in Ihrer Stadt oder Gemeinde zulässig ist, erfahren Sie direkt im Internet.

Manche Zulassungsstellen verbieten die Übertragung eines reservierten Wunschkennzeichens auf Dritte. Damit verhindern Sie eine missbräuchliche Reservierung durch mehrere Personen gleichzeitig.

Wenn Sie Ihr Wunschkennzeichen beantragen, entstehen Kosten.

Wenn Sie Ihr Wunschkennzeichen beantragen, entstehen Kosten.

Hier können Sie das Kennzeichen auch online reservieren. Es wird dann in der Regel zwei bis drei Monate unverbindlich für Sie freigehalten. Nehmen Sie es in dieser Zeit nicht in Anspruch, entfällt das Wunschkennzeichen.

Die Online-Reservierung selbst ist kostenlos. Ein Rechtsanspruch auf die Zuteilung des gewünschten Kennzeichens besteht nicht. Die Zulassungsbehörde behält es sich vor, dies erneut zu prüfen.

Beachten Sie, dass nicht jedes verfügbare Kennzeichen auch erlaubt ist. Bundesweit sind einige Buchstabenkombinationen, die mit der nationalsozialistischen Geschichte Deutschlands in Verbindung gebracht werden, untersagt.

Zusätzlich gibt es ortsbedingte Einschränkungen, so dürfen Nürnberger ihr N-Kennzeichen nicht mit den Buchstaben SU kombinieren.

Was kostet ein Wunschkennzeichen?

Wer für sein Auto ein Wunschkennzeichen möchte, hat Kosten in Höhe von 12,80 Euro. Der Preis für ein Wunschnummernschild ist bundeseinheitlich immer gleich, egal in welchem Bundesland und in welcher Zulassungsstelle Sie es beantragen.

Die Kosten fallen allerdings erst an, wenn das Wunschkennzeichen auch verwendet wird. Die Reservierung vom Wunschkennzeichen online ist kostenlos. Reservieren können Sie es jeweils auf der Internetseite Ihrer örtlichen Zulassungsstelle.

Je nachdem, ob Sie Ihr Auto anmelden, ummelden oder abmelden fallen außerdem noch weitere Kosten an.

Was Sie beachten sollten

Bevor Sie Ihr Wunschkennzeichen erhalten, müssen Sie die Verfügbarkeit prüfen.

Bevor Sie Ihr Wunschkennzeichen erhalten, müssen Sie die Verfügbarkeit prüfen.

In der Regel wird Ihnen Ihr Wunschkennzeichen auch nur für einen bestimmten Zeitraum freigehalten. Etwa zwei bis drei Monate haben Sie nach der Reservierung Zeit, das Wunschkennzeichen auch bei der Zulassung in Anspruch zu nehmen. Wie lange die unverbindliche Reservierung für Sie aufrechterhalten wird, variiert von Region zu Region.

Allerdings ist nicht jedes Wunschkennzeichen, das verfügbar ist, auch erlaubt.

Verbotene Buchstaben und Ziffern auf dem Wunschkennzeichen

Beachten Sie, dass die Zulassungsstelle es sich vorbehält, Ihr Wunschkennzeichen zu prüfen. Im Verkehrsrecht heißt es in § 8 Absatz 1 der Fahrzeugzulassungsverordnung, dass das Kennzeichen nicht gegen die „gute Sitte“ verstoßen darf.

Deshalb sind nicht alle Buchstabenkombinationen möglich für Ihr Wunschkennzeichen. Wenn Sie die Verfügbarkeit prüfen, werden Sie automatisch darauf hingewiesen, dass folgende Buchstaben grundsätzlich nicht vergeben werden: HJ, KZ, NS, SA, SS, Ä, Ö und Ü.

Mancherorts kommen weitere Verbote hinzu, so dürfen Autofahrer in Nürnberg nicht die Buchstaben SU wählen, weil dies zur der Kombination NSU führen würde. Andernorts darf die Ziffer 8 nicht gedoppelt auf dem Nummernschild auftauchen, weil mit ihr die Buchstabenkombination HH (Heil Hitler) in Verbindung gebracht wird.

Die folgenden Buchstabenkombinationen sind neben den oben genannten ortsspezifisch untersagt:

Die Zulassungsstelle prüft, ob Ihr Wunschkennzeichen noch frei ist und den Vorschriften entspricht.

Die Zulassungsstelle prüft, ob Ihr Wunschkennzeichen noch frei ist und den Vorschriften entspricht.

  • SD (Reichssicherheitsdienst): In Rheinland-Pfalz und Hessen
  • 88: In Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Baden-Württemberg
  • 14, 28: Brandenburg, Sachsen
  • 18, 188, 1888, 8888, 8818: In Brandenburg
  • AH-88: in Bayern
  • HH-18: In Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Bayern
  • HH-88: In Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Bayern
  • HH-28: In Bayern
  • N-SU: In Bayern (Nürnberg)
  • N-PD: In Bayern (Nürnberg)
  • SK-IN: In Sachsen-Anhalt (Saalekreis)
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (20 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen