Restalkohol: Rechner und Infos zum Alkoholabbau

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Promillerechner: Restalkohol berechnen

Bußgeldkatalog: Alkohol am Steuer

Tat­be­standBuß­geldPunk­teFahr­ver­bot
Ver­stoß ge­gen die 0,5 Pro­mil­le­gren­ze
... beim ers­ten Mal500 Euro21 Mo­nat
... beim zwei­ten Mal1000 Euro23 Mo­na­te
... beim drit­ten Mal1500 Euro23 Mo­na­te
Mit mehr als 0,3 Pro­mil­le den Ver­kehr ge­fähr­det3- Ent­zug des Füh­rer­scheins
- Frei­heits- oder Geld­strafe
Mit mehr als 1,09 Pro­mil­le ge­fah­ren3- Ent­zug des Füh­rer­scheins
- Frei­heits- oder Geld­strafe

Warum Restalkohol am nächsten Morgen zum Problem werden kann

Der Restalkoholrechner kann nicht sagen, ob Sie noch Auto fahren dürfen.

Der Restalkoholrechner kann nicht sagen, ob Sie noch Auto fahren dürfen.

Die wenigsten Menschen können abschätzen, wie viel Promille sie im Blut haben. Während sich eine Person unmittelbar nach der Party noch betrunken fühlt, hält sie sich morgens nach ein paar Stunden Schlaf schon wieder für nüchtern, ohne zu merken, dass der Restalkohol im Körper nur minimal abgenommen hat.

Mit dieser Fehleinschätzung setzt sich dann manch einer hinters Steuer. Bei einer Polizeikontrolle ist es völlig unerheblich, wie fahrtüchtig sich jemand fühlt oder wie lange das letzte Bier schon zurückliegt – es zählt nur der festgestellte Promillewert. Dieser kann selbst Stunden nach dem letzten Getränk noch über der erlaubten Promillegrenze von 0,5 liegen.

Alkohol am Steuer kann Autofahrer teuer zu stehen kommen. Das Risiko, einen Unfall zu verursachen, erhöht sich, weshalb ein hohes Bußgeld ab 500 Euro sowie zwei Punkte in Flensburg vorgesehen sind. Sie möchten den ungefähren Restalkohol berechnen? Unser Online-Rechner dient zur Orientierung. Außerdem können Sie hier mehr zum Abbau von Restalkohol nachlesen.

Auch mit Restalkohol kann das Autofahren gefährlich sein

Restalkohol: Wie lange ist er noch im Blut?

Restalkohol: Wie lange ist er noch im Blut?

Was ist eigentlich Restalkohol? Umgangssprachlich wird damit der Rest an Alkohol bezeichnet, der sich nach einer durchzechten Nacht noch im Blut befindet. Dabei wird davon ausgegangen, dass bereits einige Zeit seit dem letzten alkoholischen Getränk vergangen und damit wenigstens ein kleiner Teil Alkohol bereits abgebaut wurde.

Das Problem dabei: Die Wahrnehmung der eigenen Fahrtüchtigkeit und der tatsächliche Restalkohol im Blut liegen meist weit auseinander. Das führt zu einer Fehleinschätzung seitens der Autofahrer. Weil Sie sich nach ein paar Stunden Schlaf, einem Katerfrühstück oder einigen Gläsern Wasser wieder frisch fühlen, halten Sie sich für nüchtern genug, ein Kfz zu führen.

Restalkohol in der Probezeit ist noch problematischer, denn für Fahranfänger und junge Fahrer, die das 21. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, gilt die Null-Promille-Grenze. Alkohol am Steuer in der Probezeit ist ein Verstoß der Kategorie A und kann deshalb bereits beim ersten Mal eine Probezeitverlängerung und die Teilnahme an einem Aufbauseminar nach sich ziehen.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Wie lange ist Restalkohol im Blut?

Je nach körperlichen Eigenschaften können Personen Restalkohol unterschiedlich schnell abbauen. Verschiedene Faktoren spielen für den Alkoholspiegel eine Rolle. Nicht nur Gewicht und Größe, sondern z. B. auch der Mageninhalt zum Zeitpunkt des Konsums bzw. des Alkoholtests können sich auf den Promillewert auswirken.

Wie lange Restalkohol noch im Blut ist, hängt außerdem davon ab, wie viel und über welchen Zeitraum hinweg Alkohol konsumiert wurde und wie lange das letzte alkoholische Getränk schon zurückliegt. Zwischen 0,1 und 0,3 Promille pro Stunde kann der Körper durchschnittlich abbauen.

Zum Beispiel: Ein Mann ist 35 Jahre alt, 180 cm groß und wiegt etwa 85 Kilo. Im Laufe des Abends trinkt er vier Bier und vier Schnäpse und hat damit einen ungefähren Promillewert von 1,7. Auto fahren darf er damit nicht mehr, denn ab 1,1 Promille kann das schon eine Straftat darstellen und mehr als nur den Führerschein kosten.

Restalkohol kann beim Test noch eine Zeit lang festgestellt werden.

Restalkohol kann beim Test noch eine Zeit lang festgestellt werden.

Doch selbst einige Stunden später könnte sich immer noch so viel Alkohol im Blut befinden, dass die Promillegrenze von 0,5 nicht eingehalten werden kann. Davon ausgehend, dass der Mann aus dem Beispiel stündlich etwa 0,1 Promille abbaut, liegt der Restalkohol erst nach 12 Stunden wieder bei 0,5.

Beachten Sie jedoch, dass selbst bei einem niedrigeren Alkoholpegel von 0,3 Promille eine relative Fahruntüchtigkeit vorliegen kann, die in Zusammenhang mit alkoholtypischen Fahrauffälligkeiten genauso die Einstufung als Straftat rechtfertigen könnte. In einem solchen Fall könnten eine Geld- oder Freiheitsstrafe, drei Punkte in Flensburg, der Führerscheinentzug oder sogar die Anordnung einer medizinisch-psychologischen Untersuchung (MPU) die Folge sein.

Die Sanktionen für das Vergehen „Alkohol am Steuer“ können Sie im Detail obigem Bußgeldkatalog entnehmen. Beachten Sie jedoch, dass je nach Situation (z. B. bei Unfall, Sachbeschädigung oder Gefährdung) unter Umständen noch weitere oder strengere Sanktionen hinzukommen können.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Restalkohol im Blut berechnen: Welche Formel kommt zum Einsatz?

Wenn Sie wissen möchten, wie viel Promille bei Ihrer Körpergröße nach dem Konsum bestimmter Getränke gemessen werden kann, nutzen Sie unseren kostenlosen Promillerechner. Diese kann aber nur einige Faktoren berücksichtigen und daher nur eine ungefähre Einschätzung abgeben. Die Berechnung des Restalkohol-Spiegels basiert auf folgender Formel:

Blutalkoholkonzentration (Promille) = Alkoholmenge (in Gramm) / (Körpergewicht in Kilogramm x Anteil der Körperflüssigkeit)

Promille bedeutet, dass in einem Liter Blut etwa ein Milliliter Alkohol ist.

So funktioniert der Promillerechner: Geben Sie im ersten Schritt Ihr Geschlecht, Alter, Gewicht und Größe an. Außerdem nennen Sie alle Getränke, die Sie zu sich genommen haben. Anschließend klicken Sie auf „weiter“. Im zweiten Schritt können Sie die genauen Mengen der jeweiligen Getränke hinzufügen. Den Rest macht der Alkoholrechner.

Sie erhalten eine ungefähre Einschätzung des Promillewertes sowie Angaben dazu, nach wie vielen Stunden Sie wieder nüchtern sind und welche Konsequenzen drohen, wenn Sie mit dem errechneten Restalkohol am Steuer erwischt werden.

Den exakten Restalkohol und dessen Abbau kann der Rechner im Einzelfall nicht bestimmen. Allerdings bietet er eine grobe Einschätzung. Sie sollten den Promillerechner deshalb auf keinen Fall dazu nutzen, um abzuschätzen, ob Sie noch Auto fahren dürfen.

Was hilft gegen Restalkohol?

Was tun gegen Restalkohol? Meist hilft nur abwarten.

Was tun gegen Restalkohol? Meist hilft nur abwarten.

Tatsächlich gibt es nur eine wirksame Methode, mit der Sie Restalkohol loswerden: Nach der durchzechten Nacht sehr lange warten. Dabei ist es keinesfalls der Schlaf, der wirkt, sondern Zeit. Wie bereits erwähnt, kann der Körper zwischen 0,1 und 0,3 Promille pro Stunde abbauen.

Etwa 90 Prozent des Alkohols werden in der Leber abgebaut, der Rest verlässt entweder über den Atem, die Haut (ausschwitzen) oder den Urin den Körper. Angepriesene Hausmittel, mit denen Betroffene Restalkohol schneller abbauen wollen, helfen in der Regel nicht. Das heißt, Schlaf, fettiges Essen, Wasser trinken, Sport und frische Luft helfen höchstens dabei den Kater zu bekämpfen und sich wieder frischer zu fühlen. Der Restalkohol kann dadurch aber nicht schneller abgebaut werden.

Deshalb hilft nur eines: Abwarten. Je nach konsumierter Alkoholmenge sollten Sie einen halben bis ganzen Tag auf das Autofahren verzichten.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (27 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen