Das Tageskennzeichen als zeitlich begrenztes Nummernschild

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Was ist ein Tageskennzeichen?

Tageskennzeichen benötigen Sie für Probefahrten und Überführungen.
Tageskennzeichen benötigen Sie für Probefahrten und Überführungen.

Tageskennzeichen (auch: Kurzzeitkennzeichen) kommen in Deutschland regelmäßig zum Einsatz.

Häufig werden sie für Probefahrten oder zur Überführung eines abgemeldeten bzw. stillgelegten Fahrzeugs verwendet.

Was Sie über das Tageskennzeichen wissen müssen, z. B. wie lange es gültig ist, wie Sie es beantragten können und welche Kosten auf Sie zukommen, klären wir in diesem Ratgeber.

FAQ: Fragen und Antworten zum Tageskennzeichen

Ist ein Tageskennzeichen nur 1 Tag gültig?

Nein, das ist es nicht, auch wenn der Name so anmutet. Ein Kurzzeitkennzeichen ist in der Regel fünf Tage gültig.

Wie lange ist ein Tageskennzeichen gültig?

Ein Tageskennzeichen ist bis zu 5 Tage gültig.

Wie sieht ein Tageskennzeichen aus?

Tageskennzeichen haben die gleichen Maße, wie es ein Standardkennzeichen besitzt: Die maximale Breite beträgt 520 mm, die maximale Höhe 130 mm. Was sie von einem „normalen“ Kennzeichen unterscheidet, ist, dass das blaue Feld, welches das Fahrzeug als ein EU-Kfz ausweist, fehlt. Stattdessen befindet sich ganz auf der rechten Seite ein gelber Streifen.

Was kostet ein Tageskennzeichen?

Ein Tageskennzeichen kostet ca. 50 Euro. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Mit abgemeldeten Fahrzeugen unterwegs dank Tageskennzeichen

Ein 3-Tageskennzeichen gibt es nicht mehr. Mittlerweile sind alle Kurzzeitkennzeichen fünf Tage gültig.
Ein 3-Tageskennzeichen gibt es nicht mehr. Mittlerweile sind alle Kurzzeitkennzeichen fünf Tage gültig.

Wenn Sie beispielsweise in einem anderen Bundesland ein Fahrzeug gekauft haben und der Verkäufer sich nicht bereit erklärt, es Ihnen zu liefern, bleibt wohl nichts anderes übrig, als es selbst abzuholen. Das Problem? Ihr neues Kfz können Sie nur in Ihrem Wohnort anmelden und bekanntermaßen ist es verboten, ohne Kennzeichen unterwegs zu sein. Was also, wenn Ihr neues Fahrzeug aktuell nirgendwo angemeldet ist?

Die Lösung soll das Kurzzeitkennzeichen sein: Ein Tageskennzeichen kann auch ohne Zulassung des Fahrzeugs beantragt werden und behebt so das Problem des fehlenden Fahrzeugkennzeichens. Es ist sogar gesetzlich für diese Überführungsfahrten vorgesehen.

Tageskennzeichen werden häufig auch bei Probefahrten von Autos verwendet, die stillgelegt oder abgemeldet sind, wenn der Wunsch besteht, sie wieder in Betrieb zu nehmen. Auf dieser Probefahrt kann dann ermittelt werden, ob das Fahrzeug noch fahrtüchtig ist.

Achtung! Ein Tageskennzeichen dürfen Sie nicht für Probefahrten vor dem Fahrzeugkauf verwenden. Für solche Testfahrten benötigt das Fahrzeug ein rotes Kennzeichen.

Auch die Verwendung von einem Tageskennzeichen, um zum TÜV oder zur Zulassungsstelle zu gelangen, ist heutzutage gang und gäbe. Deswegen können Tageskennzeichen bei Fahrzeugen ohne TÜV ebenfalls angebracht werden, damit Sie diese zur Dekra-Stelle fahren können. Hier muss jedoch beachtet werden: Ohne eine Hauptuntersuchung darf nur genau diese Strecke gefahren werden.

Es gilt: Wer sich nicht an die Vorschriften hält und von der Polizei erwischt wird, dem droht ein Bußgeld.

Bis wann ist ein Tageskennzeichen gültig?

Wie lange das Tageskennzeichen gültig ist, können Sie rechts auf dem gelben Streifen ablesen. Dort steht das Ablaufdatum in drei Zahlen untereinander – die erste gibt der Tag, die zweite den Monat und die dritte das Jahr an.

So sieht ein Tageskennzeichen aus.
So sieht ein Tageskennzeichen aus.

Das Tageskennzeichen beantragen

Um ein Tageskennzeichen zu beantragen, benötigen Sie u. a. den Fahrzeugschein.
Um ein Tageskennzeichen zu beantragen, benötigen Sie u. a. den Fahrzeugschein.

Wer ein Auto überführen möchte, fragt sich vor allem: Wie beantrage ich jetzt das Tageskennzeichen? Tatsächlich müssen Sie vor Erhalt des Kurzzeitkennzeichens eine Reihe von Dokumenten einreichen:

  • die elektronische Versicherungsbestätigung (eVB) als eine Bestätigung der Versicherung, dass das Auto haftpflichtversichert ist
  • Identitätsnachweis in Form eines Personalausweises oder eines Reisepasses mit Meldebescheinigung
  • Fahrzeugschein und Fahrzeugbrief bzw. Zulassungsbescheinigung Teil 1 und 2 als Nachweis, dass es sich um Ihr eigenes Auto handelt, für das Sie ein Tageskennzeichen beantragen.
  • Hauptuntersuchung (HU) als Nachweis, dass das Auto, obwohl es nicht angemeldet ist, durch seinen Zustand keine Gefahr für den Straßenverkehr darstellt

Bei der Beantragung von einem Tageskennzeichen haben Sie zwei mögliche Stellen, an die Sie sich wenden können: Sie können sich einerseits an die Zulassungsstelle Ihres Wohnortes wenden oder an die Zulassungsstelle am Standort des Kfz.

Tageskennzeichen fürs Auto – Kosten im Überblick

Hat ein Tageskennzeichen einen bestimmten Preis? Unentgeltlich erhalten Sie das Kurzzeitkennzeichen leider nicht: Bei den Kosten für ein Tageskennzeichen müssen Sie zunächst die Verwaltungsgebühr von circa 13 Euro berechnen. Weitere Kosten für ein Tageskennzeichen entstehen auch für die Erstellung des Nummernschildes. Sie belaufen sich auf 20 bis 30 Euro.

Bei der Beantragung von einem Tageskennzeichen entstehen zudem Kosten bei der Versicherung. Denn diese erhebt auf die eVB noch einmal eine Gebühr. Das sind weitere 20 Euro.

Das ergibt einen ungefähren Gesamtpreis von 50 Euro, um ein Tageskennzeichen erwerben und verwenden zu können.

Es ist auch möglich, ein Tageskennzeichen für ein Motorrad zu erhalten. In diesem Prozess ähnelt sich sehr viel: Sie müssen die gleichen Dokumente einreichen. Auch was den Preis angeht: Bei einem Tageskennzeichen für Ihr Motorrad entstehen ähnliche Kosten.

Bußgeld: Tageskennzeichen missbräuchlich benutzt

Wer sich nicht an die Vorschriften hält, die ein Kurzzeitkennzeichen vorgibt, muss mit Konsequenzen rechnen. In der Regel handelt es sich um Bußgelder, die Ihnen bei Verstößen aufgebrummt werden können. Punkte in Flensburg oder ein Fahrverbot drohen in der Regel nicht.

Bußgeldtabelle: Tageskennzeichen

VerstoßBußgeld in €
Verwendung des Tageskennzeichens nach Ablauf des Gültigkeitsdatums50
Verwendung des Tageskennzeichens an einem anderen Auto50
Verwendung des Tageskennzeichens für eine unerlaubte Fahrt50
Die Überlassung des Tageskennzeichens an jemand anderen50

Tageskennzeichen im Ausland

Nur in wenigen Ländern ist es erlaubt, deutsche Tageskennzeichen zu verwenden. Darunter befinden sich Österreich, Dänemark und Italien. In vielen anderen Nachbarländern Deutschlands werden Kurzzeitkennzeichen in der Regel toleriert, aber es besteht kein Rechtsanspruch.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (20 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Das Tageskennzeichen als zeitlich begrenztes Nummernschild
Loading...
{ 0 Kommentare… add one }

Leave a Comment