Verkehrsregeln in Italien: Diese Vorschriften gelten in Bella Italia

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Bußgeldkatalog: Italien

TatbestandBußgeld
Warnweste nicht mitgeführtab 38 Euro
Abblendlicht nicht eingeschaltetab 41 Euro
Handy am Steuerab 78 Euro
Auf dem Kleinkraftrad ein Kind ohne Helm mitgenommen78 bis 311 Euro
Vorderrad vom Motorrad hatte keinen Bodenkontakt78 bis 311 Euro
Fahrer eines Motorrads oder -rollers hatte keine Bewegungsfreiheit, keine korrekte Sitzposition, beide Hände nicht am Lenker78 bis 311 Euro
Verstoß gegen die Helmpflicht78 bis 311 Euro
Promillegrenze missachtet500 Euro

Wenn ein Strafzettel aus Italien ins Haus flattert

Italien: Auf der Autobahn gilt eine Geschwindigkeit von 130 km/h.

Italien: Auf der Autobahn gilt eine Geschwindigkeit von 130 km/h.

Bevor Sie sich mit dem Auto nach Italien auf den Weg machen, sollten Sie die Verkehrsregeln in Italien studieren. Denn neben den Gebühren für die Maut gibt es zahlreiche Regelungen und Vorschriften, über die Sie im Vorfeld informiert sein müssen.

Eine Missachtung der Verkehrsregeln in Italien führt, genauso wie in Deutschland, in der Regel zu einem Bußgeld. Allerdings können diese deutlich höher ausfallen als hierzulande. Vergessen Sie die Warnweste, schlägt dies in Italien mit 38 Euro oder mehr zu Buche. In Deutschland kostet Sie dies maximal 15 Euro.

Welche Geschwindigkeit auf der Autobahn in Italien gilt, was Sie beim Verkehr in Italien beachten sollten und wie hoch die Bußgelder sind, wenn Sie sich nicht an die Promillegrenze halten, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

Wie hoch ist die Promillegrenze in Italien?

Wollen Sie in Italien Urlaub mit dem Auto machen, dann gilt auch hier: Kein Alkohol am Steuer! Selbst beim Konsum von ein bis zwei Bier wirkt der Alkohol bereits berauschend auf den Körper. Dadurch kann die Wahrnehmung stark eingeschränkt sein.

Damit die Sicherheit im Straßenverkehr nicht gefährdet wird, sehen die Verkehrsregeln in Italien eine Promillegrenze von 0,5 Promille vor. Diese ist übrigens genauso hoch wie in Deutschland. Halten Sie sich nicht daran, müssen Sie mit einem Bußgeld in Italien von mehr als 530 Euro rechnen.

Gibt es eine generelle Höchstgeschwindigkeit in Italien?

Ein Italien-Urlaub mit dem Auto sollte gut vorbereitet sein.

Ein Italien-Urlaub mit dem Auto sollte gut vorbereitet sein.

Die zulässige Geschwindigkeit in Italien unterscheidet sich zu der in Deutschland. Laut Verkehrsregeln gilt in Italien innerhalb geschlossener Ortschaften eine maximale Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h.

Außerorts gilt ein Tempolimit in Italien von 90 km/h. Auf Schnellstraßen sind 110 km/h erlaubt.

Auf der Autobahn in Italien ist eine Geschwindigkeit von maximal 130 km/h erlaubt.

Im Italien Urlaub mit dem Auto sollten Sie also nicht so stark aufs Gaspedal drücken, damit Sie nicht von einem Bußgeldbescheid im heimischen Briefkasten überrascht werden.

Italien: Welche Verkehrsregeln sollten Sie zudem beachten?

Grundsätzlich gilt im Verkehr in Italien eine Pflicht das Abblendlicht einzuschalten. Sowohl tagsüber als auch nachts sind Fahrzeuge dazu angehalten, mit Licht zu fahren. Tagfahrleuchten sind dabei ebenfalls erlaubt. Sollten Sie sich nicht an die Verkehrsregeln in Italien halten und ohne Licht fahren, erwartet Sie ein Bußgeld ab 41 Euro.

Damit Sie von einem Bußgeld für Falschparken verschont bleiben, sollten Sie unbedingt beachten, wo Sie parken dürfen und wo nicht. An weißen Bordsteinkanten ist das Parken kostenlos. Schwarz-gelbe Streifen bedeuten, dass an dieser Stelle absolutes Parkverbot herrscht.

Auf grünen Parkflächen darf an Werktagen zwischen 8 und 9:30 Uhr und zwischen 14:30 und 16 Uhr nicht geparkt werden. Zudem gibt es seit 2015 rosa Parkzonen für schwangere Frauen oder Mütter mit Kleinkindern.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (22 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen