Riegl LR90-235/P: Ein Blitzer der alten Schule

Der Riegl Laser (LR) 90-235/P erfordert ein genaues Messprotokoll

Der Blitzer Riegl LR90-235/P gehört zur Kategorie der Lasermessgeräte.
Der Blitzer Riegl LR90-235/P gehört zur Kategorie der Lasermessgeräte.

Trotz fortschreitender Technik setzen die Städte und Kommunen nicht immer sofort auf die neuesten Messgeräte, meist aus Kostengründen. Deshalb werden vielerorts noch Geschwindigkeitsmessgeräte eingesetzt, für die es längst Nachfolgemodelle gibt.

Was Messgenauigkeit und Fehlerquellen angeht, so sind ältere und neuere Geräte durchaus vergleichbar. Trotzdem gibt es das eine oder andere Messgerät, bei dem die Messung noch nicht digital ist und sich deshalb etwas umständlicher gestaltet.

Der Riegl LR90-235/P ist so ein älteres Modell. Es gehört zur Kategorie der Laser-Blitzer. Weil das Riegl-Modell allerdings kein Beweisfoto anfertigt, ist ein ausführliches Messprotokoll unabdingbar. Mehr zu Technik und Einsatzbereichen des Geräts erklären wir Ihnen in diesem Ratgeber.

FAQ: Fragen und Antworten zum Riegl LR90-235/P

Wird der Riegl LR90-235/P in Deutschland genutzt?

Beim Riegl LR90-235/P handelt es sich um einen Laser-Blitzer, der früher in Deutschland eingesetzt wurde. Aktuell kommt das Gerät aber so gut wie nicht mehr zum Einsatz, da es schon Nachfolgemodelle gibt.

Welche Funktionsweise nutzt der Riegl LR90-235/P?

Dieser Blitzer sendet Lichtimpulse an ein vorbeifahrenden Kfz aus. Die Strahlen werden vom Fahrzeug reflektiert. Durch den zeitlichen Abstand zwischen dem Aussenden und der Rückkopplung kann die gefahrene Geschwindigkeit ermittelt werden.

Treten beim Riegl LR90-235/P Messfehler auf?

Wie bei jedem anderen Blitzer, kann es auch beim Riegl LR90-235/P zu Messfehlern kommen, die einen Einspruch gegen den Bußgeldbescheid begründen können.

Wie funktioniert der Riegl LR90-235/P?

Das Modell Riegl LR90-235/P ist ein Lasermessgerät. Bei diesem Verfahren wird die Geschwindigkeit am Fahrzeug mithilfe von Infrarotlichtimpulsen ermittelt.

Der Blitzer sendet über eine definierte Strecke Lichtimpulse aus. Diese werden vom heranfahrenden Fahrzeug reflektiert. Das Gerät Riegl LR90-235/P registriert die zeitlichen Abstände, zwischen Aussenden und Wiedereintreffen der Impulse im Gerät und ermittelt so die gefahrene Geschwindigkeit.

Eingesetzt wird das Gerät ausschließlich mobil. Der Riegl-Scanner kann auf einem Stativ eingestellt oder in der Hand gehalten werden (ähnlich einer Laserpistole).

Der Riegl-Blitzer eignet sich (ähnlich einer Laserpistole) für den mobilen Einsatz mit der Hand.
Der Riegl-Blitzer eignet sich (ähnlich einer Laserpistole) für den mobilen Einsatz mit der Hand.

Diese Fehler können beim Riegl LR90-235/P auftreten

Ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht bemängelt oft die Fehlerquote verschiedener Blitzer. Beim Riegl LR90-235/P sind Fehler in der Messung allerdings weniger auf die Technik zurückzuführen und mehr auf die fehlerhafte Anwendung.

Wird das Gerät nicht auf einem Stativ verwendet, sondern mit der Hand bedient, gibt es oft Probleme beim stabilen Anvisieren des Ziels (d. h. des Fahrzeugs). So kommt es zu ungenauen Messungen.

Fehler entstehen auch bei der Zuordnung der Messung. Gerade auf weite Entfernungen ist oft schwer zu unterscheiden, welches von zwei heranfahrenden Fahrzeugen gemessen wurde. Weil die Beamten das Messergebnis außerdem manuell übertragen müssen, kann es hier zu Zahlendrehern kommen. In solchen Fällen empfiehlt sich die Akteneinsicht in das Messprotokoll.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (47 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Riegl LR90-235/P: Ein Blitzer der alten Schule
Loading...
{ 0 Kommentare… add one }

Leave a Comment