TRAFFIPAX Traffiphot S: Messung mit Piezosensoren

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Geschwindigkeitsmessung über die Fahrbahndecke

Der TRAFFIPAX Traffiphot S misst die Geschwindigkeit über Sensoren im Fahrbahnbelag.
Der TRAFFIPAX Traffiphot S misst die Geschwindigkeit über Sensoren im Fahrbahnbelag.

Die Missachtung der zulässigen Höchstgeschwin­digkeit erhöht das Risiko eines Verkehrsunfalls. Daher wird dieser Verstoß gegen die Straßen­verkehrsordnung (StVO) sanktioniert. Laut Bußgeldkatalog muss der Raser mit einem Bußgeldrechnen. Außerdem können Punkte in Flensburgund ein Fahrverbot hinzukommen. Die Polizeiüberführt Verkehrssünder mithilfe von Blitzern. Einer davon ist der TRAFFIPAX Traffiphot S.

Auf welche Weise ermittelt dieses Gerät des Herstellers JENOPTIK Robot GmbH die Geschwindigkeit von Kfz? Ist es möglich, dass bei Messungen mit dem Blitzer TRAFFIPAX Traffiphot S Fehler auftreten? Wann lohnt sich ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid? Diese Fragen beantwortet der folgende Ratgeber.

Wie funktioniert der TRAFFIPAX Traffiphot S?

Der TRAFFIPAX Traffiphot S gehört zu den stationären Messanlagen, die Geschwindigkeiten mit Piezosensoren ermitteln. Dabei handelt es sich um drei Kabel, welche in die Fahrbahndeckeeingelassen sind. Der Abstand zwischen ihnen beträgt jeweils einen Meter.

Überfährt nun ein Auto die Piezokabel- bzw. sensoren, welche quer zur Fahrtrichtung verlaufen, übt das Gewicht des Fahrzeugs Druck auf sie aus. Dadurch ändert sich die elektrische Spannungin den Kabeln. Aufgrund des festgelegten Abstands zwischen ihnen kann der TRAFFIPAX Traffiphot S berechnen, wie hoch die Geschwindigkeit des passierenden Fahrzeugs ist.

Wenn das Messergebnis über der zulässigen Höchstgeschwindigkeit liegt, wird ein Blitzerfotoerstellt. Daraufhin folgt der Bußgeldbescheid.

Toleranzabzug: Von der ermittelten Geschwindigkeit werden in der Regel 3 km/habgezogen, wenn sie unter 100 km/h liegt und 3 Prozent, sollte sie mehr als 100 km/hbetragen.

Sind bei Messungen mit dem TRAFFIPAX Traffiphot S Fehler möglich?

Durch Risse in der Fahrbahn können die Sensoren des TRAFFIPAX Traffiphot S beschädigt werden.
Durch Risse in der Fahrbahn können die Sensoren des TRAFFIPAX Traffiphot S beschädigt werden.

Theoretisch kann nicht ausgeschlossen werden, dass das Messergebnis des TRAFFIPAX Traffiphot S in manchen Fällen fehlerhaft ist. Sollten Sie diesen Verdacht hegen, können Sie sich an einen Anwalt für Verkehrsrecht wenden. Dieser ist in der Lage, einzuschätzen, ob ein Messfehler vorliegt und ob ein Einspruch gegen den BußgeldbescheidAussicht auf Erfolg hat.

Das Messgerät TRAFFIPAX Traffiphot S hat unter anderem folgende Fehlerquellen:

  • Anfälligkeit der Sensoren: Die Kabel in der Fahrbahndecke sind hohen Belastungenausgesetzt. Bremsmanöver, das Gewicht von Schwertransportern aber auch die Arbeit von Schneeräummaschinen können Schäden hervorrufen und dadurch ihre Funktionsfähigkeitbeeinträchtigen.
  • Regelmäßige Wartung: Die Piezokabel müssen aufgrund der oben erwähnten möglichen Abnutzung alle sechs Monate überprüft werden.
  • Regelmäßige Eichung: Der TRAFFIPAX Traffiphot S muss jedes Jahr geeicht werden.
  • Testmessungen: Vor dem Beginn der Messung ist ein Kalibriertest durchzuführen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (26 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen