TRAFFIPAX Traffistar S 330: Messung mit Sensoren

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Ermittlung der Geschwindigkeit mit der Piezomessung

Der TRAFFIPAX Traffistar S 330 kann zwischen Lkw und Pkw unterscheiden
Der TRAFFIPAX Traffistar S 330 kann zwischen Lkw und Pkw unterscheiden.

Fahrer, die sich nicht an das Tempolimit halten, riskieren einen Unfall und dadurch nicht nur ihr Leben sondern auch das anderer Verkehrsteilnehmer. Deshalb wird die Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit bestraft. Im Bußgeldkatalog ist für dieses Delikt unter anderem ein Bußgeld vorgesehen. Möglich sind jedoch auch andere Sanktionen, nämlich Punkte im Fahreignungsregister in Flensburg und ein Fahrverbot.

Um Raser zu überführen, setzt die Polizei Blitzer ein, darunter z. B. den TRAFFIPAX Traffistar S 330. Wie ermittelt dieses Gerät die Geschwindigkeit eines Fahrzeugs? Können bei der Messung mit dem TRAFFIPAX Traffistar S 330 Messfehler auftreten? Wann lohnt sich ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid? Antworten darauf liefert dieser Ratgeber.

Wie funktioniert der TRAFFIPAX Traffistar S 330?

Der TRAFFIPAX Traffistar S 330 wird stationär eingesetzt. Das liegt daran, dass er Geschwindigkeit mithilfe von Piezosensoren ermittelt. Dabei handelt es sich um drei Koaxialkabel, die fest in die Decke der Fahrbahn eingelassen sind. Der Abstand zwischen ihnen ist festgelegt und beträgt jeweils einen Meter.

Wie sieht das Messverfahren aus? Fährt ein Auto über diese Kabel, ändert sich durch den ausgeübten Druck deren elektrische Spannung. Diese Veränderung wird vom TRAFFIPAX Traffistar S 330 registriert. Da der Abstand zwischen den Piezokabeln festgelegt ist, kann das Gerät anhand der Zeitpunkte, zu denen das Kfz jeden der Sensoren überfahrt, die Geschwindigkeitberechnen.

Ist das Fahrzeug zu schnell, wird ein Foto erstellt. Dieses dient als Beweis für die Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit.

Gewichtsunterschiede: Dank eines Piezo-Vorverstärkers ist der TRAFFIPAX Traffistar S 330 dazu imstande, zwischen Lkw und Pkw zu unterscheiden. Die Piezosensoren erkennen die Abweichungen in der Stärke des ausgeübten Drucks.

Hat der TRAFFIPAX Traffistar S 330 Fehlerquellen?

Beim TRAFFIPAX Traffistar S 330 können Messfehler durch Schäden an der Fahrbahn zustande kommen.
Beim TRAFFIPAX Traffistar S 330 können Messfehler durch Schäden an der Fahrbahn zustande kommen.

Obwohl der TRAFFIPAX Traffistar S 330 laut Urteil der Rechtsprechung die Anforderungen an ein standardisiertes Messverfahren erfüllt, ist es nicht auszuschließen, dass bei Messungen Fehlerauftreten können. Wenn Sie diesen Verdacht hegen, können Sie einen Anwalt für Verkehrsrechtkonsultieren. Dieser ist in der Lage, Ihnen mitzuteilen, wie hoch die Erfolgschancen für einen Einspruch gegen den Bußgeldbescheid sind.

Zu den Fehlerquellen des Blitzers TRAFFIPAX Traffistar S 330 gehören:

  • Die Bedienungsanleitung für den TRAFFIPAX Traffistar S 330 ist bei der Messung zu befolgen.
  • Die Messbeamten müssen für den Gebrauch des Blitzers geschult sein.
  • Die Sensoren müssen große Belastungen durch schwere Lkw, bremsende Fahrzeuge und Fahrbahnbeschädigungen aushalten. Deshalb ist eine regelmäßige Wartung (jedes Halbjahr) vorgeschrieben.
  • Der TRAFFIPAX Traffistar S 330 ist regelmäßig zu eichen (einmal pro Jahr).

Kein sichtbarer Blitz: Der geblitzte Fahrer bemerkt in der Regel nicht, dass er fotografiertworden ist, da das Infrarotlicht des TRAFFIPAX Traffistar S 330 vom menschlichen Auge praktisch nicht wahrgenommen werden kann.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (45 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Comments on this entry are closed.